Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Auf LAN gebaut

24.09.1982

Trauerwein sieht blau, wenn er die abgedroschene Phrase vom "Büro der Zukunft" hört. Waren es bisher meist Nicht-DV-Hersteller, die das Nämliche vom Papiere befreien und die Bürolandschaft mit Kommunikationsgeräten vollstellen wollten, so hat jetzt auch IBM das lokale Netzwerkfieber gepackt.

An die Ethernet-Euphorie hatte man sich mittlerweile gewöhnt. Klappern gehört bekanntlich zum Handwerk. Doch IBMs Koalitionsaussage könnte die kaum verheilte LAN-Wunde erneut aufbrechen lassen.

S. T. sieht sich schon mit den obskursten Vorstellungen der Organisatoren und Endbenutzer konfrontiert: Bald sei es ja wohl ein Klacks, alle möglichen Daten-, Text- und Sprechstationen zu einem Netzwerk zu verbinden.

Gerade weil LAN-Laien eine Lokal-Anästhesie brauchen, wird vom DV-Manager mehr gefordert als Beschönigen oder Vertuschen. Er muß seinen Pappenheimern so früh wie möglich die ungeschminkte Wahrheit verklickern. Die lautet: Wer LAN sagt, sollte auch Kabelsalat sagen. Die Strippen, ob nun Koax oder Glasleiter, müssen ja irgendwie unter den Putz kommen. Wer will schon ganze Bürosilos einreißen.

Nee, lokale Netze sind ein Neubauproblem. Und gebaut wird derzeit nich.

MfG

Sebastian Trauerwein

Information Resources Manager