Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

08.02.1980 - 

DEC-kompatibler Kompakt-Mini:

Auf LSI11- Prozessoren aufgebaut

TÜBINGEN (CW) - Zur Prozeßkontrolle, als Stand-alone-Rechner sowie für OEM-Anwendungen kann nach Angaben der Gesellschaft für elektronische Datenverarbeitung mbH (GDV), Tübingen, die neue Terminal Data Prozessor (TDP)-11- Familie eingesetzt werden. Für 20 800 Mark erhält der Käufer eine, so Geschäftsführer Bernhard Bruscha, kompakte, fast beliebig erweiterbare Anlage. Die TDP11 basiert auf der PDP11/LSI11-Serie von Digital Equipment.

In einem VT100-Bildschirmterminal sind Prozessor, Speicher und Interfaces untergebracht, in einer getrennten Box befinden sich zwei Diskettenlaufwerke. Laut GDV ist das angebotene System nicht nur PDP11-kompatibel, sondern auch die PDP11/LSI11-Software für PDP11/03 und PDP11/23 läuft auf der Anlage. Das abgebildete System ist ein TDP11/250 mit dem LSI11/2-Prozessor 64 KB Hauptspeicher, vier seriellen Schnittstellen sowie zweimal 512 KB Diskette. Die Tastatur ist frei beweglich.

Alle Mitglieder der TDP11-Familie sind auch mit dem Prozessor LSI11/23 erhältlich. Anschließbar sind einer Mitteilung des Herstellers zufolge maximal 256 Bildschirmterminals, Magnetplattensysteme bis zu 2400 MB sowie Drucker bis zu einer Leistung von 900 Zeilen pro Minute. Mit dem Software-Paket Mininet lassen sich die TDP11 in jedes PDP11/ LSI11/VAX 11-Netz integrieren.

Informationen: Gesellschaft für elektronische Datenverarbeitung mbH, Pulvermühlstr. 3, 7400 Tübingen, Tel. 0 70 71/2 39 21