Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

26.03.1976 - 

Anwenderbericht Wörl-Alarm

Auf MDT eine vollwertige Datenbank

Gerhard B. Schmid ist Leiter der EDV bei der Firma Wörl-Alarm in Stockdorf.

STOCKDORF - Als wir an EDV-Einsatz dachten - vorerst zur Auftragsabwicklung war eine der absoluten Forderungen des Vertriebs die aktuelle Auskunftsbereitschaft gegenüber dem Kunden.

Folge: Wir überlegten den Einsatz von Online-Lösungen möglichst in Verbindung mit einer Datenbankorganisation. Die Unternehmensgröße zwang zur Beschränkung auf ein System der unteren Preisklasse. Beim Vergleich mehrerer Anbieter schnitt NCR am besten ab: Die angebotene Century 8200 kostete in der Erstausstattung monatlich 4200 Mark, heute 4800 Mark. Die angebotenen Software-Pakete KOMMIDAS (Datenbankprozessor) und TECOS (Terminal Control System) waren im Preis des Standardpaketes KOMMERZ 8200 (Auftragsabwicklung einschließlich Lagerbestands- und Bestellrechnung sowie Debitoren-Sollstellung) enthalten.

Möglichst wenig Indexketten

Die Erfahrungen seit Dezember 1975 zeigen, daß es durchaus möglich ist, auf MDT-Anlagen vollwertige Datenbanken zu installieren. Die Zahl der Indexketten kann individuell festgelegt werden, sollte aber im Interesse von Plattenkapazität und Throughput gering bleiben. Erweiterungen sind ohne Einschränkung zulässig.

Der Datenbankprozessor entspricht den Paketen anderer Hersteller, ebenso die Terminalsteuerung. Zur Rekonstruktion defekter Datenbanken gibt es ein Recovery-Programm, das wir jedoch noch nicht haben einsetzen müssen. Gleichzeitige Veränderung eines Datensatzes von mehreren Terminals verhindert ein Lockflag, der am entsprechenden Terminal eine Meldung auslöst.

Die eingesetzte Anwendersoftware hat wie jedes Standardpaket ihre Mängel, wird jedoch teils von NCR, teils von uns den hauseigenen Bedürfnissen angepaßt. Das bei Wörl-Alarm bearbeitete Datenvolumen verursachte beispielsweise kürzlich unerwartet hohe Response-Zeiten, die aber durch Reorganisation der Datenbank auf derzeit unter eine halbe Sekunde (durchschnittlich) gedrückt werden konnten. Laufende Verbesserungen von KOMMIDAS und TECOS bringen weitere Zeitverkürzungen. Der Zugriff zu Daten ist per Index, bei Batchprogrammen durch serielles Lesen auch direkt zu den Datensätzen möglich. Das Datenbankverwaltungssystem arbeitet über Direktzugriff und löscht veraltete Informationen aus dem Daten- und Indexbereich.

Insgesamt erwies sich das COMMERZ 8200 bisher als abgerundet und vollwertiges Online-System, das auch in Relation zu Großsystem-Anwendungen gut abschneidet. Wir sind überzeugt, daß die weiteren Gebiete wie Buchhaltung, Lohn und Gehalt, Materialwirtschaft, die in Kürze schrittweise eingeführt werden, aufgrund der Erfahrungen noch unproblematischer über die Bühne gehen werden, als die Veitriebsabrechnung.