Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

24.07.1992 - 

Ask-Tochter auf dem Vormarsch

Auf Unix-Workstations ist Ingres klar die Nummer eins

MÜNCHEN (CW) - Datenbanksysteme, die auf Unix-Workstations laufen, stammen in Europa zum großen Teil von der Ask-Tochtergesellschaft Ingres.

Nach einem IDC-Bericht hielt das Unternehmen im letzten Jahr einen Marktanteil von 40, 8 Prozent. Mitbewerber Oracle konnte lediglich 24,9 Prozent dieses Marktes für sich verbuchen.

Auf den Plätzen folgen Sybase (11 Prozent), Informix (7,2) Unify (6,3), Progress (5,4), Borlands Interbase (3,6) und andere Systeme. Das Bild ändert sich nach Angaben des Londoner Branchendienstes "Computergram" allerdings dramatisch, wenn der gesamte Unix-Markt als Maßstab genommen wird. Nach Angaben der Gartner Group hat dann Oracle klar die Nase vorn.

Vor allem in Deutschland hat Ingres zugelegt. Hier konnte das Unternehmen im vergangenen Jahr rund 700 neue Lizenzen absetzen. Ingres hat hierzulande seinen Umsatz von 18 auf rund 23 Millionen Dollar hochgeschraubt.