Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

12.01.1996

Aufgabengebiete und Kompetenzen der Verbaende BSA, VSI und SPA

Die Business Software Alliance (BSA) vertritt Hersteller bei der weltweiten Bekaempfung von Softwarepiraterie straf- und zivilrechtlich. Wichtigste Aufgabe der fuer den europaeischen Markt von London aus agierenden Vereinigung ist es, zusammen mit Regierungsvertretern, politischen Parteien, staatlichen Institutionen und Anwaelten in den jeweiligen Laendern vorzugehen. Die BSA ist befugt, als Vertretung ihrer Mitglieder international in Zusammenarbeit mit Staatsanwaltschaften, Zoll- und Kriminalpolizeibehoerden rechtliche Schritte gegen Firmen einzuleiten, die des Vertriebs oder der Nutzung von Raubkopien verdaechtig sind. Zur BSA gehoeren unter anderem Adobe, Autodesk, Lotous, Microsoft, Novell, SCI, Sybase und Symantec.

Beim Verband der Software-Industrie Deutschlands e.V. (VSI), Muenchen, handelt es sich um eine Interessengemeinschaft diverser Software-Anbieter in Deutschland. Zweck ist die umfassende Foerderung aller Interessen der Software-Industrie. Hierzu gehoeren hauptsaechlich Beratung, Seminare und Serviceleistung zu Lizenzierungsfragen sowie Oeffentlichkeits- und Aufklaerungsarbeit. Der VSI besitzt im Gegensatz zur BSA keine Prozessvollmacht und versucht, Unternehmen beim Software-Management zur Seite zu stehen. Im VSI haben sich rund 50 Mitgliedsunternehmen wie Apple, Autodesk, Borland, Fast, Micrografx, Microsoft, Novell, Sun, Symantec und Utimaco zusammengeschlossen.

Die Software Publishers Association (SPA) ist, anders als der VSI, weltweit als Aufklaerer in Sachen Softwarepiraterie taetig. Aehnlich der deutschen Organisation bietet SPA Kurse und Seminare zur Foerderung des legalen Einsatzes von Software an. SPA agiert in Europa ueber eine franzoesische Hauptniederlassung in Paris und veroeffentliche regelmaessig aktuelle Zahlen, die die Software-Industrie betreffen. Dazu gehoeren Informationen ueber Quartalsverkaeufe der Anbieter in den einzelnen Laendern. Auch die SPA ist von ihren Mitgliedern nicht bevollmaechtigt worden, Prozesse gegen Softwarediebe zu fuehren.