Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

17.09.1999 - 

Gastkommentar

Aufmerksamkeit für E-Commerce

Stefan Morschheuser Vorstand der Atrada AG, Erlangen

E-Commerce entwickelt sich mit Riesenschritten aus der virtuellen Nische heraus zum ernstzunehmenden Wirtschaftsfaktor. Der spürbare Fortschritt beim Aufbau der Kommunikationsinfrastruktur und die besseren inhaltlichen Angebote im Internet spielen dabei eine zentrale Rolle. Woran es in unseren Breiten krankt: Die Online-Nutzer hatten lange Zeit zuwenig Vertrauen in virtuelle Handelspartner.

Diese Hemmschwelle ist durch den Boom der Online-Auktionen, wie wir ihn derzeit erleben, reduziert worden. Hier steht der Spaßfaktor im Mittelpunkt, die Jagd nach dem Schnäppchen hat so manchen Skeptiker aus der Reserve gelockt. Und der nächste Entwicklungsschritt? Es zeichnet sich ab, daß "Trading Networks" entstehen, Communities von AOL oder Metropolis vergleichbar, die ihren registrierten Mitgliedern umfassende Angebote machen und sie zu einer Gemeinschaft zusammenschweißen. Hier können sie kaufen und verkaufen, Informationen einholen oder auch Dienstleistungen in Anspruch nehmen.

Derartige professionelle Marktplätze sind dringend notwendig, um dem E-Commerce die nötige Aufmerksamkeit zu verschaffen. Denn so interessant Online-Auktionen für Privatleute auch sind, Geschäftsleute fühlen sich davon nicht angezogen. Sie möchten ihre Waren zu festen Preisen anbieten und erwarten bei der Einrichtung ihrer Angebote professionelle Betreuung.

Die Zukunft wird solchen Networks gehören, die alle Bereiche abdecken: Business-to-Business, Business-to-Consumer und Consumer-to-Consumer. Die Prognosen sprechen für sich: Für das Jahr 2002 nimmt Forrester Research eine Verzehnfachung des heutigen Handelsumsatzes im Internet an.