Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

05.12.1975 - 

Quintessenz mit MAI 600

Auftragsbearbeitung mit Dialogsystem

BERLIN - Das erste System des zur letzten Hannover-Messe angekündigten Computermodells MAI Basic/Four 600 wurde jetzt in Berlin installiert. Anwender ist der Zahnärztliche Fachverlag "Die Quintessenz". Der Verlag - Inhaber Dr. W. Haase - verlegt Fachbücher und Zeitschriften. Monatlich erscheinen vier Zeitschriften mit Auflagen bis zu 15 000 Exemplaren. Hinzu kommen rund 120 Buchtitel, die teilweise bereits in der 8. Auflage erscheinen Monatlich sind 1200 Auftragsrechnungen, jährlich rund 35 000 Abo-Rechnungen zu erstellen. Arbeitsaufwendig sind auch das Versandwesen und die Lagerhaltung mit rund 650 000 Buchexemplaren im "direkten Zugriff". 1967 hatte der Verlag zunächst einen Magnetkonten-Computer eingesetzt, aber ab 1972 wurde DV außer Haus betrieben. Da sieh diese Art der Stapelverarbeitung als zu schwerfällig erwies, blieb ein Dialogsystem sozusagen die Quintessenz. 1974 installierte der Verlag ein MAI-System 400 mit 16 KB, einem Bildschirm, 4X4, 2 MB Plattenspeicher und einem Schnelldrucker. Die Software erarbeitet das Berliner Softwarehaus ASM Minhoff.

Das Haus übernahm auch die Erweiterungen und Umstellungsarbeiten für das Modell 600, das eine Plattenkapazität von 30 MB und höhere Verarbeitungsgeschwindigkeiten aufweist. (pi)