Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

15.09.2006

Auftragsdaten auf Reisen

Mit sechs verschiedenen Softwaremodulen von Mobile Objects, die teilweise an ERP- und CRM-Anwendungen anknüpfen, können Unternehmen ihre internen Daten für einen effizienten Außendienst nutzen. Dem Fachhandel winken dabei 28 Prozent Marge.

Von Beate Wöhe

Die Daten aus ERP- und CRM-Systemen sind oft das Herzstück eines funktionierenden Unternehmens. Die verschiedenen Lösungen der Mobile Objects AG bieten Fachhändlern und Systemhäusern eine Möglichkeit, ihren bereits bestehenden Kunden eine sinn- volle Erweiterung dieser Systeme vorzustellen. Hauptanwendungen sind Beauftragung, Einsatzplanung, Optimierung und Steuerung von Fahrzeugflotten oder Außendienst-/Servicemitarbeitern bis hin zum Detailnachweis, welche Aufträge bearbeitet wurden und welche Strecken gefahren worden sind. Die Software kommuniziert dabei über eine XML-Schnittstelle zu gängi-gen ERP-/CRM-Anwendungen wie zum Beispiel Sage, Navision oder Myfactor. Zu weniger bekannten Warenwirtschaftssystemen kann der Partner selbst eine eigene Schnittstelle erstellen.

Die internetbasierten Lösungen erlauben dem Disponenten über jeden internetfähigen PC die Standortbestimmung aller Fahrzeuge. Außerdem lassen sich wahlweise Navigationssysteme verschiedener Fremdanbieter zuschalten. Auf welchem Endgerät die Lösung läuft, ist dem Kunden überlassen. Je nach Art der Anwendung kann es ein Smartphone, ein PDA oder ein Navigationsgerät sein. Voraussetzung ist lediglich das Windows-Mobile-Betriebssystem.

Die Programme von Mobile Objekts werden nur über autorisierte Fachhändler vertrieben, die an allen einsatzfertig konfektionierten Paketen sowie an den Folgekosten 28 Prozent Marge verdienen. Als OEM-Partner eignen sich vor allem Softwarehersteller, die das Produkt in ihre Lösung integrieren. Voraussetzungen sind eine zweitägige Schulung zu Beginn der Geschäftsbeziehung (345 Euro) und eine eintägige Schulung bei Erscheinen einer neuen Softwaregeneration (150 Euro). Je nach Kundenanforderungen sind folgende voneinander unabhängige Programme erhältlich:

3mobile Location Manager

Das Programm ortet ein Fahrzeug europaweit und zeigt die aktuelle Position sowie die bis dahin zurückgelegte Fahrtroute an. Im Fahrzeug wird eine "Black Box" platziert, die mit der SIM-Karte eines beliebigen Providers aktiviert und an das 12/24-Volt-Stromnetz angeschlossen wird. Der Einsatzbereich reicht von Auto- oder Bootsvermietern über Unternehmen mit Firmenwagen bis hin zu Kommunen mit Fuhrparks. Die monatliche Nutzungsgebühr beträgt 35 Euro.

3 mobile Service Manager

Bei dieser Lösung wird jede mobile Einheit mit Pocket PC und GPS-Antenne ausgestattet. Über den Internetportalserver leitet das System die Daten aller mobilen Einheiten direkt an die Zentrale. Umgekehrt informieren sich die Fahrer via Pocket PC über neue Aufträge und ihre individuelle Tourenplanung. Interessant ist diese Lösung für Unternehmen mit Servicefahrzeugen oder Außendienstorganisationen. Das Einstiegspaket für sechs Fahrzeuge kostet netto 3.650 Euro.

3mobile Fleet Manager

Das Programm wurde für die Speditionsbranche, für Entsorger und für Kurierdienste entwickelt. Es organisiert und überwacht nicht nur den Fuhrpark, sondern auch die Frachten. Das Flottensteuerungsprogramm unterstützt die Planung und das Controlling der gesamten Logistik. Es optimiert außerdem die Touren, verkürzt Transaktionszeiten und umfasst komplette automatische Informationsübermittlung zwischen Zentrale und Fahrzeug. Eine Integration in bestehende Speditionslösungen ist möglich. Hier liegt der Einstiegspreis für sechs Fahrzeuge bei netto 3.650 Euro.

3mobile Sat Tracker

Mit dieser Lösung lässt sich der genaue Standort jedes beliebigen Objekts weltweit von jedem Internet-PC aus feststellen. Der dazu von Mobile Objects gelieferte kleine Sender verfügt über eine Batterie mit einer Lebensdauer von bis zu sieben Jahren. Die Kommunikation läuft über das Globalstar-Netz, die Positionsbestimmung erfolgt über GPS-Satelliten. Das Programm eignet sich für Anhänger, Trailer, Aufleger und Wechselbrücken. Der Sender ist ab netto 599 Euro erhältlich.

3mobile Tracker

Die Software ist für den privaten und semiprofessionellen Einsatz gedacht. Das Internetportal mit den Europa-Landkarten oder Google Earth stellt die ausgewählten Fahrzeuge mit Datum, Uhrzeit und Ortsangaben sowie die Historie der letzten drei Monate inklusive Logbuch mit Positionsdatum, Geschwindigkeit und Adresse dar. Optional kann die Ein- und Ausfahrt für bis zu 16 Regionen definiert und überwacht werden (Geofencing). Sobald ein Fahrzeug den definierten Bereich verlässt, erhält der Nutzer eine Alarm-E-Mail. Die Erstlizenz kostet 150 Euro, das Verlängerungs-Abo pro Jahr 35 Euro.

3mobile Tour OP

Das Programm erstellt die täglichen Touren für den kompletten Fahrzeug-Pool von Serviceunternehmen, Außendienstorganisationen oder Logistikfirmen auf Basis der Aufträge, die für den Planungstag vorliegen. Berücksichtigt werden dabei: Entfernungen, Zeitfenster, Auftragsdauer sowie Lade- und Entladezeiten. Das Programm ist ab 1.950 Euro netto erhältlich.