Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

10.01.1992 - 

Umsatz von 14 Milliarden Mark angestrebt

Auftragseingang im Plus: Siemens-Nixdorf sieht jetzt einen Silberstreif am Horizont

MÜNCHEN (vwd) - Eine Steigerung ihres Umsatzes um 15 Prozent auf rund 14 Milliarden Mark strebt die Siemens-Nixdorf Informationssysteme AG (SNI), Paderborn, im Geschäftsjahr 1991/92 an.

Auf Basis der Entwicklung im zweiten Geschäftshalbjahr 1990/ 91, in dem Umsatz und Auftragseingang bei rund sieben Milliarden Mark lagen, sei dieses Ziel realistisch, erklärte SNI in München. Beim Auftragseingang, der 1990/91 bei 13 Milliarden Mark lag, könne ein Plus von zehn Prozent erwartet werden.

Vor allem das erste Quartal des neuen Geschäftsjahres werde deutlich besser ausfallen als die äußerst schwierigen Vorjahresmonate nach dem Start von SNI am 1. Oktober 1990. Beim Ergebnis erwartet SNI-Vorstandsvorsitzender Hans-Dieter Wiedig eine deutliche Verbesserung.

Erleichtert werde die Entwicklung, wenn SNI vollständig in den Siemens-Konzern eingegliedert sei.

Vorteile sieht Wiedig vor allem auch beim Rückgriff auf günstigere Finanzierungsmöglichkeiten im Konzern oder im Zusammenhang mit einer erforderlichen Kapitalerhöhung.

Nachdem das Siemens-Angebot an die freien SNI-Aktionäre erfolgreich verlaufen ist, kann die Eingliederung voraussichtlich ab März dieses Jahres nach den Hauptversammlungen erfolgen.