Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

12.08.1994

Auftragsvolumen in Hoehe von drei Millionen Pfund CMG versorgt CB Direct mit Unix-Loesung fuer Versicherer

MUENCHEN (ade) - Die CMG Computer Management Group ist von dem belgischen Versicherungsunternehmen CB Direct, Bruessel, mit der Lieferung des Administrationssystems "TIA" beauftragt worden. Die Unix-Loesung soll die Bearbeitung von Kundenanfragen beschleunigen und die Telesales-Aktivitaeten unterstuetzen. Einen Auftrag in Hoehe von drei Millionen englischen Pfund konnte die 40 Gesellschaften zaehlende Consulting-Gruppe CMG verbuchen. So soll das Unternehmen saemtliche benoetigten IT-Komponenten beschaffen und installieren, berichtet Bob Sellek, Program Manager von CMG und derzeit in Diensten bei CB Direct. Das Unix-System diene dazu, Administrations- und Direkt-Marketing-Systeme in einer Loesung zu vereinen; es sei speziell fuer Direktversicherer entwickelt worden. Zudem habe CB Direct der Eschborner Beratungsgesellschaft mit dem Outsourcing aller Entwicklungsaufgaben, dem Business- und Process-Re-Engineering sowie Anpassung, Implementation und Support des TIA-Systems vertraut. Der Auftrag solle in drei Jahren abgeschlossen sein. Grosse Auswahl hatte CB Direct offensichtlich nicht. Laut Sellek gibt es derzeit kein Alternativprodukt auf diesem vertikalen Markt. Neben typischen Versicherungsanforderungen wie der Verwaltung von Policen, Verbuchung von Beitraegen und der Administration von Versicherungssummen verfuegt TIA Sellek zufolge ueber Funktionen fuer das Direkt-Marketing sowie fuer das Kunden- und Unternehmens- Management. Nach Angaben von Philip Race, Consultant bei der Londoner Niederlassung von CMG, basiert die Applikation auf dem relationalen Datenbank-Management-System Oracle. CMG plane, Systemerweiterungen in Form von EDI-Verbindungen, Barcode- Faehigkeiten, APIs (Application Programming Interfaces) zu Telefonsystemen, grafischen Benutzer-Schnittstellen sowie Funktionen fuer die Integration von LAN-gestuetzter Buerosoftware zu integrieren.