Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

27.07.2001 - 

Erfolgreich als Manager und Wissenschaftler

August-Wilhelm Scheer wird 60 Jahre

SAARBRÜCKEN (CW) - August-Wilhelm Scheer wird am 27. Juli 60 Jahre alt. Der Professor am Institut für Wirtschaftsinformatik der Universität des Saarlandes hat die deutsche IT-Szene als Wissenschaftler, Unternehmer und politischer Berater nachhaltig geprägt.

Scheer versteht sich als Grenz-gänger, der in der Theorie genauso zu Hause ist wie in der Praxis. Sein Name steht für die Öffnung der Hochschulen in Richtung Marktorientierung und E-Learning, für die betriebswirtschaftliche Ausrichtung von Softwaresystemen sowie erfolgreiche Unternehmensgründung. Nach dem Studium der Betriebswirtschaft an der Universität Hamburg nahm Scheer 1975 den Ruf an die Universität des Saarlandes an und gründete eines der ersten Institute für Wirtschaftsinformatik (Iwi). Das Institut konzentrierte sich auf die Erforschung computergestützter Planungs- und Steuerungssysteme sowie betriebswirtschaftliche Standardsoftware und avancierte mit zeitweise bis zu hundert Mitarbeitern zu einem der größten deutschsprachigen Iwis. Die Lehrbücher von August-Wilhelm Scheer gehören heute zur Pflichtlektüre für Wirtschaftsinformatiker. Mit der "Architektur integrierter Informationssysteme" (Aris) legte Scheer den Grundstein für ein innovatives Verständnis der Informationsverarbeitung. Es wurde als erstes von SAP übernommen und prägte wesentlich das R/3-System.

Bereits in den frühen 80er Jahren kritisierte Scheer die "verkrusteten Verhältnisse" an den Hochschulen und plädierte für ein professionelles Hochschul-Management. Als Mitglied der Kreativgruppe "IT-Forschung 2006" des Bundesforschungsministeriums wirbt er für den Wandel der Forschungsstrukturen und marktorientiertes Denken der Wissenschaftler.

Mit der in Saarbrücken ansässi-gen IDS Scheer AG hat der leidenschaftliche Saxophonspieler eines der erfolgreichsten deutschen IT-Dienstleistungs- und -Softwareunternehmen gegründet. In dem Spinoff entwickelte er Forschungsarbeiten zu Produkten weiter, die heute international eingesetzt werden. Mit 1500 Mitarbeitern ist das am Neuen Markt notierte Unternehmen nach Scheers Angaben "auf steilem Wachstums- und Internationalisierungskurs". Seine Erfahrungen mit der Unternehmensgründung und -führung hat er autobiografisch in dem Buch "Unternehmen gründen ist nicht schwer..." beschrieben. Als Hauptgesellschafter und Aufsichtsratsvorsitzender prägt er die Strategie der IDS Scheer, die er bis zum Jahr 2006 auf 6000 Beschäftigte ausbauen möchte.