Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

20.11.1987

Aus dem Fundus qualifizierter Akademiker schöpfen:Vom arbeitslosen Pädagogen zum DV-Lehrer

Die Nachfrage nach DV-Lehrkräften einerseits und die Arbeitslosigkeit vieler Akademiker pädagogischer Fachrichtung andererseits haben in den letzten Jahren zu vielfältigen Umschulungsangeboten für diesen Kreis geführt. Albert Stelzle, Referent für Bildung, Fachgemeinschaft Büro- und Informationstechnik im VDMA. beschreibt einige dieser Möglichkeiten.

Die Bildungsmaßnahmen für arbeitslose Lehrer zielen dabei darauf hin, die während des Studiums und des schulischen Vorbereitungsdienstes erworbenen Qualifikationen nicht brachliegen zu lassen, sondern das pädagogische Potential als Ausgangsbasis zu nutzen und es mit informationstechnischen Kenntnissen und Fertigkeiten zu komplettieren.

Die Bundesanstalt für Arbeit fördert diese Umschulungsmaßnahmen nach dem Arbeitsförderungsgesetz je nach den individuellen Voraussetzungen, um die stellungslosen Pädagogen (wieder) in ein Beschäftigungsverhältnis zu bringen. Nach Aussagen der Arbeitsverwaltung muß dabei die Qualität der Qualifizierungsmaßnahmen in Zukunft deutlicher in den Vordergrund treten.

EDV-Anwendungs-Trainer(in)

Ziel dieses zehnmonatigen Kurses ist es, den Teilnehmern die für die Tätigkeit eines Anwendungs-Trainers erforderlichen DV-Kenntnisse zu vermitteln und sie mit der Anwendungsbreite verschiedener Software sowie deren Einführung beim Anwender unter zielgruppen- und lernspezifischen Gesichtspunkten vertraut zu machen.

Der Kurs umfaßt folgende Bausteine:

- Informationstechnologische Grundlagen mit praktischer DV-Anwendung am Personal Computer,

- Software-Basis-Training (computerunterstützte Dokumentations-Erstellung, kaufmännische Grundlagenvermittlung, Programmierung und Datenorganisation sowie integrierte Software),

- Software-Integrations-Training (EDV-Spezialwissen, Software-Applikations-Training, Präsentationstechniken, Schulung und Beratung, Workshop).

Zum Abschluß des Umschulungskurses erfolgt eine institutsinterne Prüfung mit der Möglichkeit, ein Herstellerzertifikat zu erwerben.

EDV-Instruktor(in)

In diesem zweijährigen Ausbildungsprogramm erhalten die Teilnehmer neben den für die Trainertätigkeit erforderlichen didaktischen Qualifikationen auch eine vertiefte DV-Ausbildung, die sie auch als DV-Fachmann/-frau ausweist. Das Ausbildungsprogramm setzt sich aus verschiedenen Bausteinen zusammen.

Es sind dies zum Beispiel Grundlagen Betriebswirtschaft, Grundlagen Datenverarbeitung, Grundlagen Programmierung, Programmieren, Kommunikationssysteme, Systemprogrammierung, Unterrichten von EDV-Inhalten, Entwickeln von CBT-Programmen/Unterrichtseinheiten/Unterrichtshandbüchern sowie Betriebspraktikum.

Die Ausbildung zum EDV-Instrukteur schließt mit einer institutsinternen Prüfung ab.

Lernsystem-Analytiker(in)

Die Teilnehmer lernen in diesem Kurs unter anderem, den Ausbildungsbedarf zu ermitteln sowie Schulungskonzepte für innerbetriebliche Ausbildungserfordernisse, Drehbücher für Schulungsfilme und interaktive computergestützte Lernprogramme zu entwickeln.

Inhalte des neunmonatigen Seminars sind: Lernpsychologie, praktische Andragogik, Didaktik für Medienpädagogen, Textkonzeption,

Kommunikationsmedien, Moderation- und Visualisierungstechniken, DV-Grundlagen, Struktur und Möglichkeiten von Autoren- und Lernsystemen, Grundlagen der Kosten- und Wirtschaftlichkeitsrechnung, Projektmanagement.

Am Ende des Weiterqualifizierungskurses steht auch hier eine institutsinterne Prüfung durch ein Aus- und Weiterbildungszentrums eines Herstellers.

Medien-Didaktiker(in)

Eine dem Lernsystem-Analytiker ähnliche Qualifizierungsmaßnahme stellt die Ausbildung zum Medien-Didaktiker dar. Die Teilnehmer des einjährigen Kurses lernen hierbei; den Ausbildungsbedarf zu analysieren, Ausbildungskonzepte zu entwickeln, interaktive Lernprogramme zu entwickeln, Seminare/Lehrgänge vorzubereiten und durchzuführen. Hierzu müssen die Studierenden sich mit folgenden Inhalten auseinandersetzen: Grundlagen der Informationstechnik, Umgang mit dem Personal Computer, Umgang mit Standard-Software, Software Engineering, Logik des Programmierens, interaktive Lernprogramme, Autorensysteme, Seminargestaltung und -vorbereitung, Persönlichkeitsentwicklung, mediendidaktische und lernpsychologische Grundlagen.

Auch diese Maßnahme schließt mit einer institutsinternen Prüfung einer Herstellerschule ab.

Die Berufschancen der umgeschulten Pädagogen sind als gut zu bezeichnen. Neben fachlichem Können wird von den DV-Lehrkräften aber auch Flexibilität und Mobilität verlangt.