Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

20.01.1995

Aus dem IDG-Newsnet

20.01.1995

Einen Ersatz fuer den zum Teil fehlerhaft rechnenden Windows- Calculator von Microsoft bietet die Headgate Inc. mit dem Tool "Penta Calc Pro 2.0" an. Neben den Grundrechenarten beherrscht die knapp 60 Dollar teure Software auch mathematische Funktionen aus der Finanzwelt und aus technischen Bereichen. Ergebnisse lassen sich grafisch darstellen. Das wohl interessanteste Feature ist der "persoenliche Rechner", den sich der Anwender per Drag and drop aus den verschiedenen Sparten zusammenstellen kann (Infos ueber Fax: 001-801-298-9169).

Die franzoesische Regierung moechte eine EU-Richtlinie, wonach TV- Programme zum Schutz vor US-amerikanischer Ueberfremdung mehrheitlich aus europaeischen Produktionen kommen muessen, auch auf den DV-Bereich ausweiten. Der franzoesische Kultusminister Jacques Toubon wurde bei EU-Praesident Jacques Delors mit der Aufforderung vorstellig, die Vorgabe auf Software und Videospiele auszudehnen.

Wal-Mart, groesste Haushaltswarenkette Nordamerikas mit 2729 Niederlassungen, baut ihr computergestuetztes Bestands- und Auftragssystem weiter aus. Soeben hat das Unternehmen einen Parallelrechner des Typs "3600" von AT&T Global Information Solutions bestellt.

Die Geruechte um einen neuen kleinen Stiftcomputer von Hewlett- Packard verdichten sich. Danach soll im Oktober ein PDA auf den Markt kommen, dessen Anwendungsumgebung auf dem Betriebssystem "Geos" von der Firma Geoworks basiert, mit der HP eine Kooperationsvereinbarung hat. Das System soll die Handschrifterkennungs-Software "Graffiti" von Palm Computing nutzen und einen PCMCIA-Slot vom Typ II besitzen. Der geruechteweise kursierende Preis von 400 Dollar ist allerdings doppelt so hoch wie der von Konkurrenzprodukten.

Storage Technology Corp. plant fuer den 7. Februar 1995 eine groessere Produktvorstellung. Nach unbestaetigten Meldungen sollen die angekuendigten "Redwood"-Bandspeicher erscheinen, die mit dem Aufzeichnungsverfahren "Helical Scan" auf bis zu 25 GB Kapazitaet kaemen. Ausserdem soll das Disk-Array "Iceberg 9200" mit verbesserten Eigenschaften auf den Markt kommen.