Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

30.06.1995

Aus dem IDG-NEWSNET

Eineinhalb Jahre hat IBM gebraucht, PCs mit den unter eigener Mitwirkung entstandenen Power-PC-Chips herauszubringen. Die Ursache, eine fehlende OS/2-Anpassung, besteht bei Intel-Chips nicht: PCs mit der naechsten Intel-CPU "P6" will Big Blue zeitgleich mit der Vorstellung dieses Prozessors auf den Markt werfen. Geplant ist ein Minitower mit einer CPU, waehrend andere PC-Hersteller Zwei- und Mehrprozessor-Systeme bauen wollen.

Die US-amerikanische Tochter der Software AG hat eine 15prozentige Beteiligung an der Carleton Corp., Burlington, Massachusetts, erworben und einen Platz im Vorstand des Unternehmens erhalten. Carleton stellt Softwarewerkzeuge fuer die Entwicklung von Data- Warehouse-Anwendungen her. Deren Tool "Passport" will die SAG in das eigene Verwaltungswerkzeug "Sourcepoint" integrieren und auch separat vertreiben.

Ascom Timeplex Inc. hat kuerzlich ein Patent fuer virtuelle LANs zugesprochen bekommen, das das Unternehmen Ende der 80er Jahre beantragt hatte. Und prompt hat die Firma den Konkurrenten Xylan Corp. verklagt, 1993 wichtige Mitarbeiter abgeworben und sich damit Firmengeheimnisse angeeignet zu haben. Ein Xylan-Manager hat daraufhin empfohlen, morgen das Patent fuer Raumfahrt zu beantragen und in fuenf Jahren die Nasa zu verklagen.

Eine "Home-and-Away"-PC-Card fuer Notebooks hat IBM auf den Markt gebracht. Die fuer die PCMCIA-Typen II und III geeignete Karte kombiniert ein Faxmodem mit 14,4 Kbit/s Geschwindigkeit und eine Ethernet-Verbindung. Im Preis von 395 Dollar sind die Faxsoftware "Quicklink" von Smith Micro Software Inc. und eine Gutschrift zur einmonatigen kostenlosen Nutzung der Online-Service von Prodigy enthalten.

Toshiba versucht, dem hohen Kurs des Yen und der dadurch bedingten Verteuerung japanischer Produkte auf dem Weltmarkt durch Produktionsverlagerungen in andere asiatische Staaten zu begegnen. Der neue Unternehmensbereich Toshiba Asia Pacific Pte. Ltd. vereint Produktionsstaetten fuer Toshiba-Komponenten in der Region, darunter Firmen auf den Philippinen, in Malaysia, Thailand und China.