Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

15.12.1995

Aus dem IDG-Newsnet

Im Januar naechsten Jahres wird das Weisse Haus leitende Mitarbeiter von Regierungsbehoerden mit "Key-escrow" bekanntmachen. Es handelt sich dabei um das einst "Clipper" genannte Konzept fuer einen Verschluesselungsstandard, der es den Behoerden ermoeglicht, codierte Nachrichten mitzulesen.

Weil die Geschaefte - anders als in Europa und Asien - in den USA nicht vorankommen, hat Magic Software Enterprises Inc. dort eine neue Fuehrungsriege inthronisiert. Neuer CEO ist Uzi Yair, einst President und CEO von Liant Software Corp. Jeffrey Starr, bisher Marketing-Vice-President bei der israelischen Muttergesellschaft, uebernimmt dieselbe Funktion bei der US-Tochter.

Fuer rund 25 Millionen Dollar hat Cisco Systems Inc. eine 4,4prozentige Beteiligung am Netz-Management-Spezialisten Objective Systems Integrators Inc. aus dem kalifornischen Folsom gekauft.

SCO hat die finanzielle Seite der 60-Millionen-Dollar-Uebernahme von Novells einstigem Unix-Geschaeft abgeschlossen. 1997 sollen "Unixware" und "SCO Openserver" in einem Produkt "Gemini" verschmelzen. Die Integration von Hewlett-Packards HP-UX ist ein Jahr spaeter vorgesehen.

SNI hat sich entschieden, das "Asia Pacific PC Headquarter" in Taipeh einzurichten. Siemens-Nixdorf bezieht Notebooks und Monitore von taiwanischen Herstellern, steuerte das Geschaeft bisher aber aus Hongkong. Neuer Chef in Taiwan wird Michael Maquet, der bisher SNIs PC-Produktion im chinesischen Fuqing leitete.

Digital Equipment Corp. und Macromedia Inc. werden ab naechstem Jahr ihre Software fuer die Entwicklung von Multimedia-Anwendungen gebuendelt auf den Markt bringen. Das "Mediaplex Application Development System" soll ab 34 000 Dollar erhaeltlich sein.

In Vorbereitung auf den bevorstehenden Start von America Online (AOL) in Grossbritannien hat das Unternehmen ein Kundendienstbuero in Dublin eroeffnet. Die Filiale soll spaeter auch fuer Anwender aus Frankreich, den Benelux-Staaten und Skandinavien Ansprechpartner sein.