Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

22.07.1994

AUS DEM IDG-NEWSNET

Gupta wird ab August 50 000 Einzelplatzlizenzen ihres SQL-Windows- Entwicklungswerkzeugs "Solo" an Anwender verschenken, die es via Internet bestellen. Spaetestens ab Dezember oder wenn die

50 000 Kopien vergriffen sind, soll das Tool fuer 99 Dollar verkauft werden.

In dem Bemuehen, das Betriebssystem Windows NT als eine komplette Client-Server-Umgebung zu etablieren, wird Microsoft den langerwarteten "System Management Server" fuer NT - frueher "Hermes" - ab Herbst dieses Jahres ausliefern. Das erklaerten Vertreter der franzoesischen Microsoft-Niederlassung. Die Preise stehen allerdings noch nicht fest.

Fuer das erste Halbjahr des laufenden Geschaeftsjahres meldet die Intel Corp. eine Zunahme des Nettogewinns um 12,5 Prozent auf 1,26 Milliarden Dollar. Aufgrund der starken Nachfrage nach Mikroprozessoren stieg der Umsatz im gleichen Zeitraum um 31 Prozent auf 5,43 Milliarden Dollar.

Im Hause Novell-Wordperfect werden Aenderungen im Kundensupport diskutiert. Demnach sollen kuenftig auch Wordperfect-Anwender in den Genuss des Novell Corporate Account Program kommen. Einzelheiten werden allerdings erst im September bekanntgegeben.

In Manila und Hongkong sind in einigen Noname-PCs gefaelschte Intel 486DX2/66- Megahertz-CPUs aufgetaucht. Bei den "umgetauften" Prozessoren handelt es sich um die 50 Megahertz-Variante des Intel-Chips, von denen die Typenbezeichnung abgefeilt worden ist. Es wird vermutet, dass die Faelschungen aus Taiwan kommen.

Die starke Nutzung des Internet fuehrt dazu, dass der Datenverkehr im Netz zunehmend verlangsamt wird. Das MIT und CERN wollen nun mit einer Initiative Abhilfe schaffen. Dabei sollen die Softwarespezifikationen fuer "World Wide Web" ausgebaut werden, um Internet-Benutzern beispielsweise Zeitangaben fuer das Herunterladen von Files oder den Einsatz von "Agents", die das Netz durchschnueffeln, zu bieten hat.