Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

11.11.1994

Aus dem IDG-Newsnet

Sybase will seinem "SQL Server" Fluegel verleihen. Wie jetzt bekannt wurde, hat der kalifornische Datenbankanbieter kuerzlich die Expressway Technologies Inc., Waltham, Massachusetts, uebernommen. Das Software-Unternehmen von der Nordostkueste der USA ist der Hersteller von "Expressway 103", einem Server-basierten Werkzeug zur Beschleunigung von Datenbankabfragen.

Rund eine Million Dollar muss die Kanix Inc. an die Microsoft Corp. wegen der Faelschung von MS-DOS-Versionen 3.3, 4.01 und 5.0 zahlen. Die Gates-Company hatte 1991 juristische Konsequenzen gezogen, als die illegale Software nach einer Polizeirazzia aufgespuert wurde.

Mit "Admin Center" wird Hewlett-Packard voraussichtlich in Kuerze ein Produkt fuer das automatische Change- und Konfigurations- Management von Systemen in heterogenen Netzen ankuendigen. Die Software soll einem Bericht der CW-Schwesterpublikation

"Network World" zufolge nicht nur im Umfeld der System-Management- Produkte von HP, sondern auch in anderen Systemumgebungen einsetzbar sein.

Die Sybase-Tochter MDI wird nach Informationen der "Infoworld" in wenigen Tagen eine verbesserte OS/2-Version ihres "Database Gateway" fuer AS/400-Rechner herausbringen. Die Software nutzt IBMs Distributed Relational Database Architecture (DRDA), um Anwendern einen Schreib- und Lesezugriff auf AS/400-Daten zu ermoeglichen. Daten sollen bidirektional zwischen AS/400-Systemen und den Datenbanken DB2, Sybase SQL Server und Oracle 7 hin- und herbewegt werden koennen. Eine Version fuer Microsofts Betriebssystem Windows NT wird voraussichtlich noch in diesem Jahr erscheinen.

Die Oracle Corp. hat einen Rahmenvertrag mit der ungarischen Regierung unterzeichnet, wonach saemtliche Regierungsbehoerden die Datenbankprodukte, Anwendungen und Entwicklungswerkzeuge des Herstellers nutzen sollen. Nach Angaben eines ungarischen Oracle- Managers fuehrt das Softwarehaus Gespraeche mit mehr als 100 Aemtern, einschliesslich 15 Ministerien und diversen lokalen und regionalen Behoerden.