Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

23.12.1994

Aus dem IDG-Newsnet

Microsoft zuechtet Windows 95 zur eierlegenden Wollmilchsau hoch. Neben einem vorinstallierten Tool fuer Online-Dienste wird das Betriebssystem ab Werk auch Softwaretreiber fuer eine Infrarot- Schnittstelle enthalten. Hewlett-Packard entwickelt den Programmcode gemaess der Spezifikation der Infrared Data Association (Irda). Parallele und serielle Uebertragungen lassen sich dann ueber den drahtlosen Uebertragungsweg durchfuehren.

Das ATM-Forum hat den Weg fuer ein 25-Mbit/s-ATM freigemacht. Das Gremium akzeptierte einen entsprechenden Antrag, so dass das Verfahren voraussichtlich standardisiert wird. Entschiedenster Vertreter der neuen ATM-Version ist die IBM. 1993 hatte das Gremium noch betont, als untere Leistungsgrenze nur 51 Mbit/s zuzulassen.

Die japanische Fujitsu hat 7,5 und ihre australische Tochter weitere 2,5 Prozent an International Computers Indian Manufacture (Icim) uebernommen. ICL haelt kuenftig 36 Prozent ihrer indischen Tochtergesellschaft, der lokale Partner RPG Enterprises weitere 30 Prozent. Die anderen Anteile besitzen institutionelle und individuelle Anleger. Das Unternehmen aendert seinen Namen in Fujitsu Icim Ltd.

Der Cloner Packard Bell will alle seine PCs fuer Windows 95 optimieren. Das Unternehmen will sich dabei am "Hardware Design Guide for Windows 95" von Microsoft orientieren.

Seit dem ersten US-japanischen Halbleiter-Handelsabkommen aus dem Jahr 1986 hat sich im dritten Quartal 1994 der Anteil auslaendischer Chips in Japan von 8,5 auf 23,2 Prozent erhoeht.

Die japanische Post erweitert einen schon laufenden Feldversuch mit einem landesweiten Glasfasernetz und hat dafuer vier kleine Crays der Typen "EL92" und "EL98" bestellt. Die Einstiegs- Supercomputer werden um Workstations ergaenzt und nach Abschluss der Arbeiten an Schnittstellen voraussichtlich im Maerz naechsten Jahres in das 10-Gbit/s-Glasfasernetz eingebunden.

Gateway 2000 hat PC-Patente von Compaq in Lizenz genommen. Es geht dabei vor allem um geschuetzte Verfahren fuer Video-Displays, Stromsparmassnahmen und programmierbare Logikbausteine.