Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

12.02.1993 - 

Fuer Sie gelesen

Aus der Traum

Ueberleben kann IBM nur mit radikalen Aenderungen der Konzernstruktur. Was einst die vielleicht erfolgreichste Firma des 20. Jahrhunderts war, duerfte in Zukunft auf dem Computermarkt der Welt nur noch ein Unternehmen unter vielen sein.

Wieder einmal sei damit eine Ikone der amerikanischen Industrie vom Sockel gestossen worden, meint der Oekonom Lester Thurow. Dies hat nicht nur Auswirkungen auf die Psyche der noch immer von Rezessionsfurcht und Angst um Jobs geplagten amerikanischen Oeffentlichkeit. Einige hunderttausend Kleininvestoren brachte IBMs Absturz um grosse Teile ihrer Ersparnisse.

Unter Wissenschaftlern und Politikern geht Sorge darueber um, dass das riesige Forschungsbudget des Konzerns gekappt und damit auch die langfristige Wettbewerbsfaehigkeit der Vereinigten Staaten gefaehrdet werden koennte. Und schliesslich stellt sich einmal mehr die Frage, ob und wie grosse Konzerne wie IBM ihre Zukunft in einer Welt sichern koennen, in der sich Maerkte immer schneller veraendern.