Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

09.09.1994

Aus fuer gemeinsames drahtloses Breitbandnetz MCI-Beteiligung an Nextel platzt wegen Motorola-Deal

FRAMINGHAM (IDG) - Der so oft propagierte kurze Weg zur mobilen Datenfreiheit in den USA ist offenbar doch laenger als erwartet, so dass sich Unternehmen, die bereits mit der Einfuehrung drahtloser Breitbandapplikationen liebaeugelten, noch gedulden muessen. Denn aus den geplanten "Wireless Personal Communication Services", die 95 Prozent der USA abdecken sollten, wird vorerst nichts, da das Geschaeft zwischen MCI und Nextel nicht zustande kommt.

Dieses drahtlose Breitbandnetz wollte die MCI Communications Corp. gemeinsam mit der Nextel Communications Inc. aufbauen. Dazu sollte MCI, gemaess einer im Februar getroffenen Uebereinkunft, 17 Prozent der Nextel-Aktien zum Kaufpreis von 1,3 Milliarden Dollar erwerben.

Nach dem geplatzten Deal kann MCI in Sachen drahtloser Breibandkommunikation praktisch wieder von vorne beginnen, waehrend Konkurrent At&T gerade dabei ist, Naegel mit Koepfen zu machen. Der Carrier steht kurz vor dem Abschluss der Uebernahme der McCaw Celluar Communication Inc., die in den Staaten ein zellulares Netz betreibt.

Insidern zufolge ist die MCI-Beteiligung aufgrund eines anderen Nextel-Geschaefts geplatzt: Fuer 1,7 Millionen Dollar, zahlbar in Aktien, verkaufte Nextel 21 Prozent an Motorola zu einem niedrigeren Preis als im Falle MCI. Zusaetzlich kommt hinzu, dass MCI nach dem Geschaeft mit Motorola nur noch 13 Prozent des Providers erworben haette, bei unveraendertem Kaufpreis.

Waehrend es offiziell heisst, dass die Verhandlungen zwischen Nextel und MCI weitergefuehrt werden, gehen Analysten bereits von einem Scheitern der Gespraeche aus - mit schlimmen Folgen fuer Nextel, da das verschuldete Unternehmen dringend eine Finanzspritze brauchen koennte und zudem unter dem MCI-Logo kuenftig eine breitere Marktpraesenz und damit mehr Kunden erreicht haette.