Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

29.10.2008

AUSBLICK/Linde wird erneut solides Quartalsergebnis zeigen

FRANKFURT (Dow Jones)--Der Technologiekonzern Linde AG wird nach Einschätzung von Analysten über ein solides drittes Quartal berichten. Die Experten rechnen sowohl mit Umsatzzuwächsen als auch mit einer weiteren Verbesserung des operativen Ergebnisses (EBITDA). Ein relativ stabiles Wachstum sagt Metzler-Analyst Lars Hettche sowohl für die Gasesparte als auch für das Engineering-Geschäft voraus. Die Zahlen für das dritte Quartal wird der DAX-Konzern mit Sitz in München am Montag veröffentlichen.

FRANKFURT (Dow Jones)--Der Technologiekonzern Linde AG wird nach Einschätzung von Analysten über ein solides drittes Quartal berichten. Die Experten rechnen sowohl mit Umsatzzuwächsen als auch mit einer weiteren Verbesserung des operativen Ergebnisses (EBITDA). Ein relativ stabiles Wachstum sagt Metzler-Analyst Lars Hettche sowohl für die Gasesparte als auch für das Engineering-Geschäft voraus. Die Zahlen für das dritte Quartal wird der DAX-Konzern mit Sitz in München am Montag veröffentlichen.

"Wir werden jedoch weiter negative Währungseinflüsse sehen", erklärte der Analyst. Sie dürften seiner Einschätzung nach im Quartal etwa auf dem Niveau des ersten Halbjahres liegen. Diese sollten sich aber langsam von Quartal zu Quartal weiter abschwächen, meinte er.

Von Dow Jones Newswires befragte Analysten rechnen im Mittel ihrer Schätzungen im dritten Quartal mit einem Umsatzplus von 5,3% auf 3,234 Mrd EUR. Beim operativen Ergebnis EBITDA sagen sie eine Zunahme um 5,1% auf 644 Mio EUR voraus. Nach Steuern und Minderheitsanteilen prophezeien die Befragten einen Anstieg des Gewinns um 23,4% auf 165 Mio EUR.

Eine solides Geschäft sagen Analysten für die größte Konzernsparte, die Gase Division, voraus. Der Bereich werde voraussichtlich eine gute Entwicklung im Quartal zeigen können, sagte Hettche. Insbesondere dem Tonnage-Geschäft traut er weiteres Wachstum zu. Für den Bereich Engineering erwartet der Analyst weiter einen hohen Ordereingang.

Der Gewinntreiber werde eher der Gasebereich sein, meinte er. Im dritten Quartal 2007 habe die Engineering-Sparte eine sehr hohe operative Marge gezeigt. Das werde so im dritten Quartal 2008 wohl nicht zu wiederholen sein.

Analysten rechnen am Montag auch mit einer Bestätigung der Jahresprognose bei Linde. Für 2008 hat der Konzern bisher eine Umsatzzunahme und eine überproportionale Steigerung des operativen Ergebnisses EBITDA prognostiziert.

Skeptischer sind Analysten für 2009. Im kommenden Jahr werde sich das organische Wachstum im Linde-Konzern vor dem Hintergrund der wirtschaftlichen Entwicklung wohl etwas abschwächen, sagte Hettche. Sollten die Währungen bei dem derzeitigen Niveau bleiben, werde Linde jedoch 2009 einen starken positiven Einfluss aufgrund der Währungsentwicklung beim Umsatz haben, meinte er.

Eher kritisch sehen Analysten von Merrill Lynch die zukünftige Entwicklung bei Linde. Das mittelfristige Umsatzwachstumsziel des Managements von mehr als 7% halten sie vor dem Hintergrund der verschlechterten Rahmenbedingungen nur noch für schwer erreichbar. Sie wollen ihr Augenmerk am 3. November auf Kommentare hinsichtlich der Refinanzierung und der Engineering-Aufträge im dritten Quartal richten.

Sal. Oppenheim-Analysten wollen ihr bisheriges Votum für Linde "neutral" sowie den Fair Value von 92 EUR einer Überprüfung unterziehen. Linde sei zwar im Subsektor Industriegase nach wie vor eine attraktives Investment. Konkurrent Air Liquide könne aber von einem höheren Maß an defensiven Aktivitäten im Portfolio profitieren, erklären die Experten. Dies wiederum sorge für eine höhere Gewinnstabilität. Daher repräsentiere Air Liquide auch den bevorzugten Titel im Sektor. Vor diesem Hintergrund setzen die Analysten von Sal. Oppenheim ihr Votum für die Aktie von Linde auf "under review".

Webseite: http://wwww.linde.com - Von Heide Oberhauser-Aslan, Dow Jones Newswires; +49 (0)69 29 725 113, heide.oberhauser@dowjones.com DJG/hoa/kla

Copyright (c) 2008 Dow Jones & Company, Inc.