Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

14.05.2008

AUSBLICK/Telekom Austria im 1Q trotz Umsatzplus mit EBIT-Rückgang

Von Herbert Dietrichstein DOW JONES NEWSWIRES

Von Herbert Dietrichstein DOW JONES NEWSWIRES

WIEN (Dow Jones)--Die Telekom Austria AG (TA) hat nach Schätzung von Marktbeobachtern im ersten Quartal Zuwächse beim Umsatz und beim EBITDA verzeichnet. Hingegen dürften EBIT und Nettogewinn zurückgegangen sein. So schätzen 19 von dem Telekommunikationsunternehmen mit Sitz in Wien befragte Analysten, dass der Umsatz im Vergleich zum Vorjahr auf 1,23 (1,15) Mrd EUR gestiegen ist. Das EBITDA wird mit 479,3 (474,9) Mio EUR erwartet. TA legt ihre Zahlen am Mittwoch vor.

Umsatzseitig erwartet Daniel Damaska, Analyst der Raiffeisen Centro Bank (RCB), einen Anstieg von 9% im Mobilfunkbereich. Dieser werde aber von den Rückgängen im Festnetzbereich absorbiert.

Das EBIT soll nach Einschätzung der Analysten bei 196,6 (210,7) Mio EUR liegen, der Nettogewinn dürfte sich auf 113,2 (147,2) Mio EUR verringert haben.

Die Ergebnisse werden von der anhaltenden Migration von Sprachminuten vom Festnetz hin zum Mobiltelefoniebereich und von weiter gestiegenen Personalkosten belastet, sagte Damaska. Das Nettoergebnis leide zudem unter den Finanzierungskosten für den Kauf des weißrussischen Mobilfunkanbieters MDC.

Webseite: http://www.telekom.at -Von Herbert Dietrichstein, Dow Jones Newswires, +43 (1) 513 6922-13, herbert.dietrichstein@dowjones.com DJG/hed/bam

Copyright (c) 2008 Dow Jones & Company, Inc.