Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

20.08.2007

AUSBLICK/Telekom Austria im 2Q von fallenden Margen belastet

Von Herbert Dietrichstein

Von Herbert Dietrichstein

Dow Jones Newswires

WIEN (Dow Jones)--Die Telekom Austria AG (TA), Wien, wird von Experten im zweiten Quartal bei einem unveränderten Umsatz mit einem Gewinnrückgang erwartet. So schätzen acht von Dow Jones Newswires befragte Analysten im Konsens, dass die TA am Mittwoch für die Monate April bis Juni einen Umsatz von 1,179 (1,169) Mrd EUR ausweisen wird. Bei den Ergebnissen erwarten die Analysten ein EBITDA von 459,1 (477,5) Mio EUR und ein EBIT von 188,7 (192,5) Mio EUR. Das Nettoergebnis nach Minderheiten wird auf 126,9 (130,9) Mio EUR geschätzt.

Dabei soll nach Ansicht von Analysten die im Vorjahr gekaufte österreichische etel rund 15 Mio EUR zum Umsatz sowie etwa 1 Mio EUR zum EBITDA beitragen. Außerdem dürfte sich der Umsatz durch den gesteigerten Verkauf von Internetverbindungen erhöht haben. Gleichzeitig habe die TA aber Rückgänge im Bereich der Festnetztelefonie verzeichnet. Ein positiver Effekt auf das Ergebnis wird hingegen vom Programm zur Personalrestrukturierung erwartet.

Im Mobiltelfoniebereich gehen die Analysten von einem anhaltenden Margendruck aus. Zudem würden die Start-Up-Kosten in Serbien und Mazedonien das Ergebnis im zweiten Quartal belasten. Insgesamt erwarten die Analysten aber ein EBITDA-Wachstum gegenüber dem ersten Quartal des Jahres. Für das Gesamtjahr erwarten Analysten einen geringen einstelligen Rückgang beim EBITDA.

Webseite: www.telekom.at

- Von Herbert Dietrichstein, Dow Jones Newswires, +43 (1) 513 6922-13,

herbert.dietrichstein@dowjones.com

DJG/hed/jhe

Copyright (c) 2007 Dow Jones & Company, Inc.