Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

20.08.2008

AUSBLICK/Telekom Austria verringert Gewinn 2Q trotz Umsatzplus

Von Herbert Dietrichstein DOW JONES NEWSWIRES

Von Herbert Dietrichstein DOW JONES NEWSWIRES

WIEN (Dow Jones)--Die Telekom Austria AG wird am Mittwoch für das zweite Quartal 2008 trotz eines Umsatzwachstums wohl einen Rückgang beim operativem Ergebnis und Nettoergebnis berichten. Dies wird an der schlechteren Entwicklung im Festnetzgeschäft der Telekom Austria liegen. Elf von Dow Jones Newswires befragte Analysten erwarten im Konsens einen Umsatz von rund 1,28 (1,21) Mrd EUR. Das EBITDA wird den Schätzungen zufolge bei 481 (465) Mio EUR liegen.

Hingegen erwarten die Analysten einen Rückgang beim operativem Ergebnis auf 192 (197) Mio EUR und beim Nettoergebnis von 111 (131) Mio EUR.

Die Analysten von Dresdner Kleinwort rechnen im Mobilfunkbereich mit einem Anhalten des positiven Trends aus dem ersten Quartal und erwarten ein Umsatzplus von 11,3% auf 824 (740) Mio EUR. Dies sei auf die positive Entwicklung der internationalen Töchter der Telekom in der Region Zentral- und Südosteuropa zurückzuführen.

Im Speziellen sollte die Entwicklung in Bulgarien und Slowenien positive Auswirkungen auf das Ergebnis haben. Somit erwarten die Analysten ein EBITDA-Wachstum von 9,7% im Mobilfunkbereich.

Im Festnetzbereich erwartet Dresdner Kleinwort gegenüber dem Vorjahr einen Umsatzrückgang um 4% auf 511 (533) Mio EUR, infolge der anhaltenden Kundenverluste, die durch das Geschäft mit den Breitband-Internetanschlüssen nicht völlig kompensiert werden können. Demzufolge dürfte das EBITDA in diesem Segment um 12% zurückgehen.

Webseite: http://www.telekom.at - Von Herbert Dietrichstein, Dow Jones Newswires, +43 (1) 513 6922-13, herbert.dietrichstein@dowjones.com DJG/hed/kla/cbr

Copyright (c) 2008 Dow Jones & Company, Inc.