Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

24.04.2008

AUSBLICK/Wincor Nixdorf setzt profitables Wachstum im 2Q fort

PADERBORN (Dow Jones)-Die Wincor Nixdorf AG hat im zweiten Quartal 2007/08 nach Einschätzung von Analysten ihr profitables Wachstum fortgesetzt. Zudem erwarten die Experten bei der Quartalsvorlage am Donnerstag eine Bestätigung der Prognose für das Geschäftsjahr per Ende September. Damit würde der Anbieter von Software, Kassensystemen und Geldautomaten Befürchtungen entgegentreten, dass die Kreditkrise negative Auswirkungen auf die IT-Ausgaben der Bankenkunden haben könnte.

PADERBORN (Dow Jones)-Die Wincor Nixdorf AG hat im zweiten Quartal 2007/08 nach Einschätzung von Analysten ihr profitables Wachstum fortgesetzt. Zudem erwarten die Experten bei der Quartalsvorlage am Donnerstag eine Bestätigung der Prognose für das Geschäftsjahr per Ende September. Damit würde der Anbieter von Software, Kassensystemen und Geldautomaten Befürchtungen entgegentreten, dass die Kreditkrise negative Auswirkungen auf die IT-Ausgaben der Bankenkunden haben könnte.

Bislang hatte der Paderborner MDAX-Konzern angegeben, negative Währungseffekte durch die hohe Nachfrage aus Osteuropa, Asien und Südamerika kompensieren zu können. Vor dem Hintergrund der anhaltenden Dollarschwäche sei die Frage, ob und in welchem Maße Wincor Nixdorf die dem Wechselkurs geschuldeten Einbußen weiterhin kompensieren könne, sagte Analyst Thomas Wybierek von der NordLB.

Wincor Nixdorf habe keine rückläufigen Auftragseingänge und Umsatzbeiträge im umsatzstärkeren Banking-Bereich zu verzeichnen, sagte Analyst Gordon Schönell vom Bankhaus Lampe. Dem Unternehmen komme zugute, dass die angebotenen Automaten und die entsprechende Software zur der Steigerung der Produktivität der Banken beitragen. Daher könne Wincor Nixdorf "relativ glimpflich davon kommen", selbst wenn die Banken ihre IT-Investitionen zurückschraubten.

Für das Ende März abgelaufene Quartal erwarten die zwölf von Dow Jones Newswires befragte Analysten im Mittel einen Umsatz von 571,3 (Vorjahr: 536,9) Mio EUR. Das EBITDA erhöhte sich der Konsensprognose zufolge auf 59,1 (55,0) Mio EUR, das EBITA stieg auf 49,0 (43,9) Mio EUR. Das Periodenergebnis nach Minderheiten wuchs auf 30,1 (23,9) Mio EUR. Entsprechend sehen die Analysten das Ergebnis je Aktie (unverwässert) bei 0,93 (0,73) EUR.

Nach Einschätzung der UniCredit dürfte der hohe Auftragsbestand dazu beitragen, dass Wincor Nixdorf im laufenden Geschäftsjahr 2007/08 (per Ende September) ihre Ziele erreicht. Das Unternehmen hat sich eine Umsatzsteigerung von 8% und EBITA-Wachstum von 10% vorgenommen.

Für die einzelnen Sparten erwartet das Bankhaus Lampe eine Fortsetzung der Trends aus dem Vorquartal. Demnach rechnet Analyst Gordon Schönell mit einem Wachstum im umsatzstärkeren Segment Banking von deutlich über 10%, während das härter umkämpfte und margenschwächere Geschäftssegment "Retail" erneut leicht rückläufig sein dürfte.

Webseite: http://www.wincor-nixdorf.com/ -Von Dorothee Tschampa, Dow Jones Newswires; +49 (0)69 29725 103; dorothee.tschampa@dowjones.com DJG/dct/jhe

Copyright (c) 2008 Dow Jones & Company, Inc.