Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.


13.04.1984

Ausgezeichnete Computergrafiker

HANNOVER (CW) - Wer nicht wußte, worum es ging, der konate glauben, auf der falschen Hochzeit zu tanzen. Im Trelement der CW-Publikationen ging Æs nämlich in großer Runde bei einem Glas Sekt um Kunst - allerdings als Computerprodukt!

Am Samstagnachmittag hatten sich die beiden Preisträger des NCRund CW-Computergrafik-Wettbewerbs, Martin Heller EDV-Fachnann und Höhlenforscher, Jürgen Lit Fischer Computerfreund und Künstler, sowie Hans-Joachim Nowak, Geschäftsführer und Finanzchef der NCR, Augsburg und Mitglieder der CW-Redaktion samt interessierten Gästen zur Preisverleihung an die beiden Preisträger in dem CW-Treff versammelt. Urkunden wurden übergeben, kleine Reden gehalten über das universelle Werkzeug Computer, ohne den die prämiierten Arbeiten gar nicht hätten zustande kommen können. Martin Heller breitete noch weitere Blätter aus, Jürgen Lit Fischer erklärte den Unterschied zwischen ästhetischen Zufallsprodukten und sorgfältig generierten Plotterzeichnungen und Finanzmann Nowak wünschte sich von seinem zahlenspeienden Rechner demnächst kunstvolle Visualisierungen der Monatsergebnisse seiner Company.

Anregung für den nächsten Wettbewerb in Sachen Computer und Kunst: Noch mehr Bilder, noch mehr Preisträger und ein Künstlerkolloquium möglichst vieler Teilnehmer. Warum nicht? Die CW-Redaktion hofft bei einer weiteren Ausschreibung auf noch mehr Resonanz und noch mehr "Galerie-Besucher" im CeBIT-Trelement der CW-Publikationen.