Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

28.03.2003 - 

Gewinner des bundesweiten Wettbewerbs

Ausgezeichnete E-Government-Projekte

MÜNCHEN (CW) - Beim E-Government-Wettbewerb unter der Schirmherrschaft von Bundesinnenminister Otto Schily konnten die Veranstalter Cisco und Bearingpoint mit 93 Bewerbern eine Rekordbeteiligung feiern. Nun wurden die vier Preisträger vorgestellt.

Für das beste Konzept in der Kategorie Wirtschafts- und Bürgerdienste wurde die Berliner Senatsverwaltung für Inneres ausgezeichnet. Ihr Ziel ist der Aufbau einer IT-Infrastruktur, die die Einrichtung von mobilen Bürgerbüros erlaubt. So sollen auch Bevölkerungsgruppen einen Verwaltungszugang via Internet erhalten, die den Umgang mit Online-Systemen nicht gewohnt sind.

Die Auszeichnung für die beste Realisierung in der selben Katagorie ging an Esslingen am Neckar. Dort soll ein virtuelles Bauamt die medienbruchfreie Abwicklung von Verwaltungs- und Wirtschaftsabläufen mit der Bauwirtschaft ermöglichen.

Das Bundesministerium für Verkehr, Bau und Wohnungswesen wurde für das beste Konzept in der Sparte Verwaltungsmodernisierung und Bürokratieabbau prämiert. Es entwickelte das Wasserstraßen-Geoinformationssystem "Wagis" zur einheitlichen Nutzung raumbezogener digitaler Grundlageninformationen über Objekte an Bundeswaßerstrassen.

Den Preis für die beste Realisierung konnte hier das Ministerium für Wirtschaft und Arbeit des Landes Nordrhein-Westfalen für sich verbuchen. Die Jury zeichnete das Daten-Informationssystem für Controlling und Reporting ("Discur") aus. Es unterstützt die Bearbeitung von Förder- und Vergabevorgängen und dient der behördenübergreifenden Verwaltung in den Bereichen Haushaltsplanung, Projektabwicklung und Controlling.

Bis Ende Januar dieses Jahres hatten 17 Behörden und Verwaltungen des Bundes, 38 der Länder und 38 Kommunen ihre geplanten oder bereits realisierten Projekte eingereicht. Die Beiträge wurden von einer unabhängigen vierköpfigen Jury unter Vorsitz von Professors Werner Jann bewertet. Die Gewinner dürfen je zwei Mitarbeiter auf Weiterbildungsreise in die USA schicken. (rg)