Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

09.12.1988 - 

Partnerland der kommenden DV-Fachmesse in Hannover ist Indien:

Ausland bringt CeBIT Ausstellerzuwachs

HANNOVER (CW) - Erste Zahlen zur bevorstehenden CeBIT (8. bis 15. März 1989) hat die Deutsche Messe AG, Hannover, bekanntgegeben: Erwartet werden mehr als 3000 Aussteller, zur Verfügung steht eine Brutto-Fläche von rund 325 000 Quadratmetern. Darüber hinaus rechnen die Niedersachsen auch mit einem neuen Besucherrekord.

Kaum haben Orgatechnik und Systec dem diesjährigen Messetrubel ein Ende gemacht, da meldet sich Hannover bereits wieder zu Wort. Die CeBIT '89 startet zwar erst am 8. März, aber erste Trends lassen sich laut Hannoveraner Messegesellschaft jetzt schon gut erkennen. So hatten bis zum 15. November 3012 Aussteller für die CeBIT '89 gemeldet. 2731 Unternehmen waren auf der vergangenen DV-Fachmesse präsent gewesen. Dabei profitieren die Niedersachsener Messestrategen von einem stark gestiegenen Auslandsinteresse .

Wie Hubert Lange, Mitglied des Vorstandes der Deutschen Messe AG, Hannover, erklärte, könne man "kräftige Zuwachsraten vor allem aus Fernost verzeichnen". Rund 295 Aussteller werden sich beteiligen. Dabei sei im Hinblick auf den europäischen Binnenmarkt speziell das Interesse bei den Herstellern aus Taiwan, Malaysia und Singapur weiter gewachsen. Taiwan allein wird 1989 rund 148 Aussteller nach Hannover schicken. Stark vertreten (42 Unternehmen nach 2 Ausstellern 1988) wird auch Indien als Partnerland der CeBIT '89 sein.

Mehr Aussteller, mehr Ausstellungsfläche. Die Netto-Fläche steigt um 14 600 Quadratmeter auf 238 700 Quadratmeter. Insgesamt wird die CeBIT '89 eine Fläche von

325 000 Quadratmetern belegen. Laut Lange will man 1989 auch die Hallen 13 und 23 komplett in Anspruch nehmen. In letzterer wird ein eigenständiger Schwerpunkt Forschung und Entwicklung angesiedelt sein, der, so Lange, sich den "Zukunftsaspekten der CeBIT-Technologien widmen soll". Die Halle 13 - als Bestandteil der drei miteinander verknüpften Hallen 13, 16 und 17 - dient dazu, dem Angebotsspektrum des Schwerpunktes Telekommunikation mehr Raum zu geben. Zudem ist eine Telekom-Thematik Highlight des Rahmenprogramms: der internationale ISDN-Anwenderkongreß, der an zwei Tagen stattfindet und vom Bundesminister für das Post- und Fernmeldewesen, Christian Schwarz-Schilling, eröffnet wird.

Einen neuen Besucherrekord soll es 1989 ebenfalls geben. Rund eine halbe Million Messegänger aus dem In- und Ausland erwarten die Hannoveraner CeBIT-Macher. Schon 1988 hatte man sich über einen Zustrom von 485 800 Besuchern nicht beklagen können.