Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

03.11.1989 - 

Misrosoft zögert bei objektorientiertem C

Auslieferung von C+ + auf unbestimmte Zeit verschoben

MENLO PARK (IDG) - Von ihrem Versprechen, bis zum Februar nächsten Jahres einen Compiler für C + + zu liefern, ist die Microsoft Corp. zurückgetreten. "Wir glauben nicht, daß sich Programmierer über Nacht C+ + zuwenden werden", erläutert Jerry Weltner, Product Manager bei Microsoft, die Entscheidung.

Das Unternehmen kündigte im Februar dieses Jahres an, objektorientierte Programmierung (OOP) in seine Sprachen, Systeme und Anwendungen zu intergrieren, Außerdem sollte innerhalb eines Jahres ein echter Compiler für C + + ausgeliefert werden. "Eine Auslieferung im Februar 1990 ist unwahrscheinlich", erklärte jetzt eine Sprecherin von Microsoft. Sie gab auch kein neues Auslieferungsdatum bekannt.

Das erste Microsoft Release von C+ + soll zu den C+ + 2.0-Spezifikationen von AT&T kompatibel sein. Sowohl Borland als auch Lattice kündigten bereits Compiler für die objektorientierte Sprache an. Die Versionen der Konkurrenzunternehmen sollen erst in Update Versionen dem neuen Standard folgen.

Beide Softwarehäuser haben schon in der Vergangenheit Marktanteile gewonnen, indem sie vom Gates-Imperium vernachlässigte Sprachen verkauften - Borland ist bekannt durch Turbo-Pascal und Lattice durch Lattice-C.