Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

12.03.1982 - 

Umstellungshilfe mit BMFT-Förderung:

Ausmusterung der TR440 erleichtert

MÜNCHEN (pi) - Für den Übergang von TR440-Rechnern mit dem Betriebssystem BS3 zu den Siemens-Anlagen der Familien 7.500 und 7.700, die vom dialogorientierten Betriebssystem BS2000 unterstützt werden. bietet Siemens jetzt die Migrationshilfen des Softwarepaketes MIG440 an.

Einige Hochschulen in der Bundesrepublik Deutschland arbeiten noch mit dem mittlerweile schon zwölf Jahre alten Großrechnermodell TR440 der ehemaligen Telefunken Computer GmbH, die 1974 in Siemens-Besitz übergegangen ist und seitdem als Computer Gesellschaft Konstanz firmiert. Viele der Anwender aus dem Hochschulbereich erwägen nun eine Ergänzung oder auch Ablösung ihrer "Oldtimer", was aber auf jeden Fall einen Systemwechsel bedeutet.

Die Erarbeitung der dazu notwendigen Umstellungshilfen hat das Bundesministerium für Forschung und Technologie gefördert. MIG440 wird seit Anfang '82 den TR440-Anwendern aus dem Bereich der Hochschulen unentgeltlich zur Verfügung gestellt. In der Schule für Datenverarbeitung der Siemens AG kann zum Beispiel ein spezieller Migrationskurs (MIG440) belegt werden.

Die Migrationshilfen für die Umstellung vom BS3 zum BS2000 umfassen die Komponenten Rechnerverbund TR440 mit Systemen 7.500 beziehungsweise 7.700, Dateikonverter und Cobol-Konverter, die Grafik-software-Umstellung und daneben Vergleichshandbücher sowie Umstellungshinweise. Für alle Migrationskomponenten gibt es die entsprechende Dokumentation in Form von Implementierungshandbüchern und Benutzerbeschreibungen.