Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

02.01.1998 - 

Kommentar

Ausufernder Aufwand

Durch die Total-Cost-of- Ownership-(TCO-)Diskussion beflügelt, entwickeln die Anbieter von IT-Management-Plattformen ungeahnte Kreativität, ihre Produkte trendy zu gestalten. Doch die damit verbundene Funktionsvielfalt hat auch ihre Schattenseiten. Anwender fürchten den hohen Kosten- und Ressourcenaufwand, der mit dem Einstieg in eine komplexe Management-Umgebung verbunden ist. Diese Sorgen werden auch durch die Hoffnung auf eine langfristig besser verwaltbare und damit effektivere IT-Landschaft nicht ausgeräumt.

Die Aussicht, daß nun künstliche Intelligenz und Data-Warehouse-Technik die ohnehin komplexen Lösungen vervollständigen sollen, gibt den Kunden Rätsel auf. Die Erfahrungsberichte der Anwender, die zur Auswertung ihrer geschäftsbezogenen Informationen ein Data-Warehouse nutzen, zeigen: Bevor ein solches Werkzeug wirklich etwas bringen kann, sind umfangreiche Überlegungen anzustellen und Vorarbeiten zu leisten.

Angesichts dieses Aufwands ergibt sich zwangsläufig die Frage, ob der Einführungs- und Betriebsaufwand für unternehmensweite IT-Management-Umgebungen durch die Data-Warehouse-Optionen nicht vollständig aus dem Ruder läuft. Total Cost of Ownership - Anwärter auf das IT-Wort des Jahres - droht unter der Last der ausufernden Startinvestitionen zum Witz des Jahres zu werden. jha