Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

28.07.1995

Auswahlkriterien fuer eine Standardsoftware bei der Flender AG

Die Ansprueche, die Flender an die Softwareloesung seiner auslaendischen Tochterunternehmen gestellt hat, lassen sich in acht Kriterien untergliedern:

1. Die Software musste in den Landessprachen der Tochtergesellschaften verfuegbar sein.

2. Zudem musste sie auf unterschiedlichen Betriebssystem- Plattformen ablaufen koennen.

3. Sie hatte auf nationale Regularien und Besonderheiten Ruecksicht zu nehmen.

4. Ausserdem legte Flender Wert auf die Praesenz des Herstellers oder eines Partners am jeweiligen Ort.

5. In Frage kam nur ein Produkt, das haeufig installiert, ausreichend erprobt und als zuverlaessig bekannt war. Zudem sollte der Anbieter die Weiterentwicklung garantieren koennen.

6. Eine hohe Modularitaet war Bedingung dafuer, dass sich das System an unterschiedliche Beduerfnisse (hinsichtlich Funktionalitaet und Preis) anpassen liess.

7. Es musste moeglich sein, auch von PC-Anwendungen (Datenbanken, Spreadsheets etc.) aus auf die Daten zuzugreifen.

8. Last, but not least gab es einige Flender-spezifische Anforderungen, denen die Loesung zu genuegen hatte (siehe Text).