Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

26.08.1994

Autodesk baut ein eigenes Workflow-System

SAN MATEO (IDG) - Ein Management-System fuer technische Dokumente will die Autodesk Inc. unter der Bezeichnung "Workcenter" im September herausbringen. Das Tool unterstuetzt Groupware-Funktionen fuer Teamarbeit auf Autocad-Basis und laeuft auf Novell-Netzen unter Windows 3.1. Eine NT-Variante ist noch fuer dieses Jahr geplant.

Zu den Features gehoeren die Ablage und Organisation von Zeichnungen, die Suche nach Vorlagen sowie der Dateizugriff auch auf Dokumente anderer Anwendungen wie Winword oder Excel. Der Viewer erlaubt die Ansicht von ueber 100 File-Formaten. Integriert wurde eine automatische Versionskontrolle fuer den jeweiligen Bearbeitungsstand einer Konstruktion. Die Teamarbeit wird von einem vereinfachten Dokumentenaustausch unterstuetzt, wobei sich Notizen an eine Datei anhaengen lassen.

Das Produkt baut auf zwei Modulen auf: einer Sybase-Datenbank und einer Saros-Middleware fuer das Front-end. Als Entwicklungs-Tool bietet Workcenter die Moeglichkeit, eigene Abfragemasken zu erstellen. Das System, dessen APIs Drittanbietern zur Verfuegung stehen, wird voraussichtlich ab Februar naechsten Jahres auch in deutscher Version verfuegbar sein.