Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Austausch mit bestehenden CAD-Formaten möglich


25.11.1998 - 

Autodesk bringt deutsche Version der CAD-Anwendung Autosketch

MÜNCHEN (CW) - Die Münchner Autodesk GmbH kündigt die lokalisierte Version der CAD-Lösung "Autosketch 6" an. Das Release des 2D-Zeichenpakets eignet sich für die Erstellung technischer Zeichnungen, Entwürfe und Skizzen.

Mit Autosketch 6 richtet sich der Anbieter hauptsächlich an Handwerker, Künstler und Hobbyzeichner. Das Paket läuft unter Windows NT, 98 sowie 95 und ermöglicht erstmals den Import von Zeichnungen im DWG-Format (DWG = Drawing). So lassen sich Daten nun zwischen Autosketch, Autocad LT sowie der Profiversion Autocad austauschen. Darüber hinaus bietet das Programm Optionen, mit denen 2D-Zeichnungen durch 3D-Illustrationen bereichert werden können.

Neben einer integrierten Rechtschreibprüfung enthält die CAD-Einstiegslösung der Münchner Autodesk-Dependance ein Modul, mit dem Anwender die Objekte durch Eingabe der Entfernung und Auswahl des Endpunktes an die gewünschte Stelle einfügen können. Ferner lassen sich OLE-Objekte in Autosketch direkt bearbeiten. Beim Anklicken eines entsprechenden Objekts erscheinen laut Hersteller automatisch die Bearbeitungswerkzeuge, ohne daß die ursprüngliche Anwendung geöffnet wird.

Das CAD-Werkzeug läuft auch noch auf einem 486-PC mit 16 MB RAM und benötigt mindestens eine 32-MB-Auslagerungsdatei. Der Preis beträgt etwa 300 Mark. Ein Upgrade von früheren Versionen kostet knapp 100 Mark.