Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

27.09.1996 - 

Autocad Map verfügbar

Autodesk schickt CAD in das Internet

Das auf Autocad 13 abgestimmte "Internet Publishing Kit" umfaßt eine Reihe von Vorlagen für Web-Seiten, den Netscape-Browser samt Authoring-Tool "Navigator Gold 3.0" sowie das Navigator-Plug-in "Whip", mit dem sich DWF-Dateien zoomen lassen. Anwender haben damit die Möglichkeit, die im Web zur Verfügung gestellten Zeichnungen über Drag and drop in ihre Autocad-Umgebung zu ziehen.

Unter der Bezeichnung "Map Guide" stellt Autodesk eine Suite von GIS-Tools zusammen. Sie enthält ebenfalls den Viewer und Editor von Netscape sowie einen Server, der sich als GIS-Management-System einsetzen läßt und eine Online-Ansicht bei Kartenveränderungen ermöglichen soll.

Web-Funktionalität erhält auch das seit einiger Zeit verfügbare Zeichnungsverwaltungssystem "Workcenter" von Autodesk. Darüber hinaus soll in den USA mit "Partspec Online" ein Teilekatalog mit rund 400000 DWF-Zeichnungen ins Netz gestellt werden.

Unabhängig von den Internet-Aktivitäten der amerikanischen Mutter gibt die Münchner Autodesk GmbH die Verfügbarkeit des in diesem Frühjahr vorgestellten GIS-Produkts "Autocad Map 1.0" bekannt. Die Lösung erweitert die Funktionalität von Autocad um Werkzeuge für raumbezogene Daten (Erfassen und Verwalten von Geodaten). Das Programm unterstützt gängige Projektionsarten und Koordinatensysteme und bietet mehrere Analysewerkzeuge.