Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.


18.04.1975

Automation der Buchverlage:Libris für Besteller

STUTTGART - Für mittlere und kleinere Buchverlage hat die OSG Vertriebs-GmbH ein Software-Paket Libris entwickelt. Hardware-Voraussetzung ist ein Singer System 10 mit mindestens 20 K, Bildschirmen, einem Drucker und Magnetplatten.

Sämtliche Daten werden direkt über Bildschirm erfaßt - es gibt keine Lochkarten mehr. Wer an einem Bildschirm arbeiten will, muß sich durch ein "geheimes" Paßwort kenntlich machen. Jeder berechtigte Mitarbeiter hat ein derartiges Wort und darf nur vorher bestimmte Aufgaben bearbeiten. Eigens für Schulungszwecke kann mit einem entsprechenden Berechtigungscode geübt werden, der zwar alle Erfassungen vornimmt, jedoch keine Daten verarbeiten kann.

Zur Auftragserfassung ist die Eingabe des Kundennamens erforderlich. Sie erfolgt über eine interne Kundennummer oder über die Verkehrsnummer des Börsenvereins. Ist eine dieser Nummern nicht bekannt, wird die Kundennummer durch Angabe eines Match-Codes gesucht, der aus der Postleitzahl und den ersten sechs Stellen des Namens besteht. Sind noch keine Angaben über den Kunden gespeichert, wird für ihn automatisch eine neue Kundennummer vergeben.

Alle Eingabedaten werden vom System auf Plausibilität geprüft. Fehler werden sofort mitgeteilt. Nach Angaben von OSG werden Verarbeitungen erst dann vorgenommen, wenn die Erfassung fehlerfrei durchgeführt wurde.

Reicht der Lagerbestand für die Belieferung des Kunden nicht aus, werden diese Auftragspositionen als Vormerkbestand geführt. Nach erfolgtem Lagerzugang werden automatisch Lieferpapiere geschrieben.

Bei Libris gibt es sechs Rechnungsarten: Normal-, Nachnahme-, Remissions-, Vorab-, interne Kommissions- und eigentliche Kommissionsrechnungen.

Als Versandpapiere können Adreßaufkleber und C5-Umschläge bedruckt werden. Die Vertreterzuordnung erfolgt automatisch über die Postleitzahl des Kunden.

Hat ein Buchverlag eine eigene Buchhandlung, kann auch sie durch einen eigenen Bildschirm an das System angeschlossen werden. So stehen aktuelle Verkaufsdaten unmittelbar zur Verfügung. Für die Finanzbuchhaltung müssen nach Angaben des Herstellers die Rechnungen und Gutschriften nicht noch einmal neu erfaßt werden. Alle Informationen stehen im direkten Zugriff, können angezeigt und korrigiert werden.

Informationen: OSG Vertriebsgesellschaft mbH, 7000 Stuttgart 31, Pforzheimer Straße 381