Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Computergrafik-Kongreß in Berlin erstmals im neuen Gewand:


03.10.1986 - 

Automobilschau liefert den Camp-Rahmen

BERLIN (CW) - Mit ihrer neuen Camp-Konzeption startet die AMK Berlin (Ausstellungs-Messe-Kongreß-GmbH) jetzt zur Autoschau AAA, die vom 11. bis 19. Oktober im Berliner ICC abläuft. An zwei Tagen, dem 14. und 15. Oktober, ist die neue Camp zu Gast.

Sah die bisherige Konzeption dieser laut AMK größten Computergrafik-Veranstaltung außerhalb der USA einen Kongreß mit begleitender Fachausstellung für alle Belange dieses Spezialgebietes der Datenverarbeitung vor, so werden in Zukunft nicht mehr alle Anwendungsmöglichkeiten der Computergrafik in einem Spezialkongreß behandelt. Vielmehr werden mehrere Tagungen an thematisch passende, bereits bestehende Messeveranstaltungen der AMK Berlin angegliedert.

Diese Tagungen sollen dann jeweils einen spezifischen Anwendungsbereich der Computer-Graphics behandeln und dabei auf den nationalen Markt ausgerichtet sein. Eventuelle Anbieter von Computergrafik-Systemen und Software können sich im Rahmen der jeweiligen Messe präsentieren. Geplant sind neben den Veranstaltungen für die AAA Tagungen zum Surtec - Kongreß und Fachmesse für Oberflächentechnik - , zur Baufachmesse bautec, zur büro-data und auch zur Maschinen- und Werkzeugmesse. Als Themen sind die Spezialgebiete CAD/CAM im Fahrzeugbau, Maschinenbau, Computer-Graphics in Architecture Buildung and Construction oder in der Oberflächentechnik vorgesehen.

Für die fachliche Unterstützung hat die AMK Berlin ein Programmkomitee gebildet, das für die inhaltliche Gestaltung aller Camp-Tagungen verantwortlich sein wird. Diese neue Konzeption von Camp wird auch weiterhin in Partnerschaft mit der World Computer Graphics Association (WCGA) realisiert.

Das Programmkomitee setzt sich aus den Vertretern folgender Firmen und Institutionen zusammen: Klaus Behrendt (Digital Equipment Corporation), Dr.-Ing. Lutz Beilschmidt (Sietec/Siemens), Professor Dr.-Ing. Wolfgang Beitz (Berliner Verband technisch-wissenschaftlicher Vereine), Peter Grunau (IBM Deutschland), Dr.-Ing. Heinrich H. Harendza (SCS Hamburg) und Harald Wilrich (World Computer Graphics Association, WCGA). Außerdem wird das Programmkomitee speziell für die jeweilige Thematik der Veranstaltung einen Fachmann hinzuberufen, der den Vorsitz übernehmen wird. Für die Camp anläßlich der AAA '86 Berlin hat Professor Dr.-Ing. Hermann Appel, Leiter des Instituts für Kraftfahrzeugtechnik der TU Berlin, den Vorsitz übernommen.