Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

30.06.2000 - 

SAP als Technologie-Partner

Automobilzulieferer kündigen einen eigenen Marktplatz an

30.06.2000
MÜNCHEN (CW) - Unter der Federführung der Robert Bosch GmbH soll im Juli der erste Marktplatz für die Automobilzulieferindustrie entstehen. Als Technologiepartner zählt das angekündigte Joint Venture auf die SAP-Tochter SAP-Markets mit Sitz im kalifornischen Palo Alto.

Neben Bosch und SAP-Markets sollen dem Joint Venture Continental, INA Wälzlager Scheffler sowie ZF Friedrichshafen angehören. Die Einzelheiten der Zusammenarbeit wie beispielsweise die Beteiligungsverhältnisse der einzelnen Firmen werden derzeit noch verhandelt. Dessen ungeachtet verfolgen die Unternehmen einen ergeizigen Zeitplan: Bereits im Juli soll der Marktplatz seinen Betrieb aufnehmen. Nach einer Übergangs- und Erprobungsphase von zwei Monaten wird sich die Kommunikations- und Transaktionsplattform für weitere Anbieter öffnen, so Martin Lober, Pressesprecher von Bosch. Zu Gesprächen über eine zukünftige Zusammenarbeit mit dem von den Automobilherstellern Daimler-Chrysler, Ford, General Motors, Nissan und Renault aus der Taufe gehobenen Marktplatz Covisint wollte sich Lober nicht konkret äußern. Die langfristige Vision sei zwar die Verkettung von Marktplätzen, kurz- und mittelfristig müsse allerdings erst die eigene Plattform zum Laufen gebracht werden. Bosch selbst verfüge zwar über Erfahrungen im E-Procurement, diese könnten aber von den meist mittelständischen Betrieben der Zuliefererbranche nicht vorausgesetzt werden.