Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

17.10.2008

AVM liefert Mobilteil für die Fritz!Box

Die Kommunikationsspezialisten bringen mit "Fritz!Fon MT-D" ein Schnurlostelefon mit besserer Sprachqualität.

Das Fritz!Fon MT-D arbeitet mit dem neuen DECT-Standard CAT-iq, der auch bei Schnurlostelefonen Gespräche in hoher Sprachqualität (Frequenzbereich von 50 Hertz bis 8 KHz über den Codec G.722 bei 16 KHz Abtastrate) über Internet/VoIP oder das Festnetz ermöglicht.

Zugang zum Breitband

Das MT-D erhält in Kombination mit einer DECT-fähigen Fritz!Box - derzeit 7270 oder 7240 - Zugang zum Breitband und bietet damit laut AVM deutlich mehr Möglichkeiten als bisherige Schnurlostelefone.

Zu den Ausstattungsmerkmalen zählen Lauthören und Freisprechen in HD-Qualität sowie Leistungsmerkmale wie Anzeige des Namens bei bekannten Rufnummern, Halten, Makeln, Anklopfen, Rufumleitung oder Dreierkonferenz. Das Fritz!Fon MT-D informiert aktiv über verpasste Anrufe, Nachrichten auf dem Anrufbeantworter und neue E-Mails. Im Telefonbuch lassen sich bis zu 300 Einträge in verschiedene Gruppen aufteilen und besonders wichtige Personen gesondert markieren. Ferner ist der Zugriff auf die verschiedenen Anrufbeantworter der Fritz!Box möglich. Das einfach am PC gepflegte Fritz!Box-Adressbuch liest das MT-D direkt ein; Erstinstallation und individuelle Einstellungen erfolgen einfach über Assistenten.

Integriert ist zudem eine Update-Funktion, über die das Fritz!Fon MT-D auch von künftigen technischen Entwicklungen profitiert. Das neue Mobilteil ist seit der zweiten Oktoberhälfte im Handel und kostet knapp 50 Euro. (tc)