Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

19.10.1990 - 

Stardent Computer GmbH:

AVS simuliert für die Chemie und Medizin

Visualisierungssysteme der Serie 3000 und Supercomputer zur Lösung komplexen wissenschaftlicher Probleme zeigt die Stardent Computer GmbH, Köln. Die Systeme umfassen laut Hersteller eine integrierte Grafikfunktion und können Vektoren verarbeiten.

Die vorgestellten Supercomputer auf Basis von RISC-Prozessoren des Herstellers Mips verbinden bei der Grafikverarbeitung eine hohe Qualität der Bilddarstellung mit satter Rechengeschwindigkeit. Die Systeme sind unter dem Betriebssystem Unix netzwerkfähig, verfügen über eine X-Window-Benutzeroberfläche sowie über 2D- und 3D-Visualisierungstechnik. Ein Feature mit der Bezeichnung AVS (Application Visualization System) gestattet die Animation und Simulation über parametrisierte Filterfunktionen. AVS wird von unterschiedlichen Hardware-Anbietern bereits in Lizenz eingesetzt. Anwendungsbereiche sind die Chemie, Medizin, Bildverarbeitung und CAE-Applikationen.

Informationen: Stardent Computer GmbH, Freisenplatz 1, 5000 Köln 1, Telefon 02 21/25 20 52 Halle 7, Stand C1/C3