Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

08.04.1983 - 

Krupp Atlas-Elektronik:

AWL erhält die Prozeß-Übersicht

Als Weiterentwicklung des Wartenleitsystems AWL 1300 - stellt Krupp Atlas Elektronik, Bremen, die Kompaktversion dieses Systems vor: AWL 1300 K für kleine und mittlere Anlagen bei Ver- und Entsorgungsbetrieben. Das neue Wartenleitsystem erfülle die Forderung des Anwenders nach standardisierter Soft- und Hardware.

Genau wie das AWL 1300 entlaste die Kompaktversion den Bediener in der zentralen Leitwarte durch übersichtliche Darstellung der Betriebsmittel und Informationen, spare Kosten durch optimales Steuern der Bezugsmengen, zum Beispiel bei Strom und Gas.

Für die Standard-Software-Module des Leitsystems werden höhere Programmiersprachen verwendet, wie zum Beispiel Pearl, so daß man auch weitere Software-Module einbinden kann Anstelle von Anzeigen, Schreibern und Blindschaltbildern erfolgt die grafische Darstellung von Prozeßfließbildern, Kurven- und Balkendiagrammen auf dem Prozeßvideosystem PVS 1300, das alle Anzeige- und Bedienfunktionen kostengünstig unter Beachtung ergonomischer Gesichtspunkte realisiert. Intelligente Schnittstellenkarten stellen die Verbindung her zu Fernwirkanlagen unterschiedlicher Hersteller. Mikroprozessoren ermöglichen es, das System den Parametern der Übertragungsprozedur unterschiedlicher Fernwirkanlagen-Fabrikate anzupassen.

Anfallende Daten in der Kompaktversion verwaltet ein Datenverwaltungssystem mit einer Vielzahl von Grundfunktionen, so daß Erweiterungen des Datenumfangs (bei Netzänderungen) und Archivierungsaufgaben (zur Last- / Bezugsprognose) problemlos online möglich sind. Durch Verwenden eines Backup-Disk-Systems zur zusätzlichen Datensicherung oder des Duplex-Systems SDR 1300 als synchron laufendes Doppelrechnersystem läßt sich die Verfügbarkeit des AWL 1300 K stufenweise erhöhen. Auf diese Weise sind alle Ausbaustufen ohne Ändern der Anwendersoftware realisierbar.

Informationen: Krupp Atlas-Electronik, Bremen. Halle 12, Stand 263.