Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Axel Springer sieht noch keine Anzeichen für Erholung

18.06.2009
DÜSSELDORF (Dow Jones)--Der Berliner Medienkonzern Axel Springer AG erwartet spätestens 2010 einen Aufschwung in der Medienbranche. Doch bislang sehe man keine Anzeichen für eine Erholung, sagte der Vorstandsvorsitzende Mathias Döpfner am Donnerstag in einem Interview mit Dow Jones Newswires.

DÜSSELDORF (Dow Jones)--Der Berliner Medienkonzern Axel Springer AG erwartet spätestens 2010 einen Aufschwung in der Medienbranche. Doch bislang sehe man keine Anzeichen für eine Erholung, sagte der Vorstandsvorsitzende Mathias Döpfner am Donnerstag in einem Interview mit Dow Jones Newswires.

Es sei schwierig vorherzusagen, ob der Aufschwung im dritten Quartal 2009 oder in der ersten oder zweiten Hälfte 2010 kommen werde. Er nehme jedoch an, dass es spätestens ab 2010 wieder aufwärts gehen werde, sagte Döpfner.

Im Interview warnte Döpfner, dass sich 2009 die gute Entwicklung des ersten Quartals nicht fortsetzen werde. Axel Springer hatte im Auftaktquartal von Einmaleffekten im Gesamtvolumen von 20 Mio EUR profitiert. Auf vergleichbarer Basis wies der Medienkonzern jedoch im Vergleich zur Vorjahresperiode ein Nullwachstum aus.

Axel Springer schaue sich eine Reihe von Assets an, da die Bewertungen zurzeit niedrig seien, sagte Döpfner. Es sei jedoch nicht sicher, dass das Unternehmen in diesem Jahr eine Akquisition durchführen werde. Die Refinanzierung sei für den Medienkonzern überhaupt kein Thema.

Webseite: http://www.axelspringer.de -Von Archibald Preuschat, Dow Jones Newswires; +49 (0) 69 29725-104, unternehmen.de@dowjones.com DJG/DJN/has/jhe Besuchen Sie auch unsere Webseite http://www.dowjones.de

Copyright (c) 2009 Dow Jones & Company, Inc.