Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

01.03.1991 - 

15-Zoll-Monitor für den Macintosh Classic

Axxam: Neuer Printer für den Mac druckt Bilder mit 1200 dpi

MÜNCHEN (pi) - Für Macintosh-Anwender offeriert die Münchner Axxam GmbH zwei strahlungsarme Monitore und einen Laserdrucker mit 1200 dpi Bildauflösung. Die Monochrom-Bildschirme "Pageview" und "L-View" kommen von Sigma Designs, den Postscript-Printer "Lasermax 1200" stellt Lasermax Systems aus dem US-Staat Minnesota her.

Speziell für den Macintosh Classic wurde der 15-Zoll-Monitor Pageview entwickelt. Das Peripherie-Gerät für den Low-cost-Rechner von Apple unterstützt eine Auflösung von 72, 80 und 88 dpi.

L-View ist schon länger am Markt und unterstützt jetzt auch die Macintosh-Modelle SE/30, LC und IIsi. Über das Kontrollfeld kann der Anwender Auflösungswerte von 36, 46, 60, 72, 96 und 120 dpi einstellen. Für ein ermüdungsfreies Arbeiten soll die Bildwiederhol-Frequenz von 92 Hertz sorgen. Beide Bildschirme sind auch entspiegelt erhältlich.

Alle Macintosh-Rechner bis auf den Mac IIsi unterstützt der Postscript-Laserdrucker Lasermax 1200. Jedoch kann das IIsi-Modell über ein Appletalk-Netz ebenso auf den Printer zugreifen.

Die Auflösung von 1200 Punkten pro Zoll wird dem Anbieter zufolge durch das von Lasermax entwickelte Turbores-Verfahren erreicht. Bei einer Druckleistung von 14 bis 20 Seiten in der Minute lassen sich Papierformate bis zu annähernd DIN A3 verarbeiten.

Im Lieferumfang sind 135 Postscript-Fonts im Type-I-Format enthalten. Dazu gehören unter anderem die Schriften ITC Garamond, ITC New Baskerville sowie die Sans-Serif-Schriften Eurostile und Frugal Sans. Als Schmuckschriften stehen zum Beispiel Broadway, Cooper Black und Vivaldi zur Verfügung.