Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

28.03.1980

B 800-Serie nach oben ausgebaut:Burroughs bringt B 90 und Super-Mini-Disk II

ESCHBORN (CW) - Die Burroughs GmbH, Eschborn, gibt einen Minirechner frei der die B-80 und B 800-Serie aufstockt. Zu beiden ist der neue B 90 kompatibel. Nach Angaben des Herstellers liegt der Preis des kleinsten Systems mit rund 44 000 Mark unter dem eines Magnetcomputers.

Der Hauptspeicher des B 90-Systems von Burroughs verfügt über 128 K. In Moduln von 128 K ist er auf 512 K ausbaufähig, virtueller Speicher wird zugesagt. Angeschlossen ist ein Konsolbildschirm mit 256 oder 1920 Zeichen, ein Matrixdrucker mit 90 oder 120 Zeichen pro Sekunde. Die Plattenkapazität kann 43,6 MB erreichen. Je nach Aufgabenstellung können nach Angaben der Burroughs sechs bis neun Bildschirme sowie bis zu zwei Zeilendrucker angeschlossen werden. Per Telefonleitung ist synchrone oder asynchrone Übertragung möglich.

Angeblich kann eine gleichzeitige Verarbeitung von bis zu neun Programmen stattfinden. Das Computer Management System, ein integriertes System von Betriebs- und Anwendersoftware, Compilern, Interpretern und Dienstprogrammen, erlaubt nach Angaben von Burroughs den Übergang auf größere Systeme, ohne mit der Programmierung von vorn anfangen zu müssen.

Zusammen mit der B 90-Freigabe kam auch der Plattenspeicher "Super-Mini-Disk II" auf den Markt. Der Super-Mini-Disk II hat eine Kapazität von 3 Millionen Zeichen - einmalig in der Computerindustrie, meint Burroughs. Er wurde als Datenträger zur Datensicherung von Dateien auf Festplatten entwickelt. Alle B 90-Systeme sind standardmäßig mit einem eingebauten Doppellaufwerk von insgesamt 6 Millionen Zeichen ausgestattet.

Ein kleiner Mikroprozessor steuert den Schreib-/Lesekopf; er sucht die Position der inneren und äußeren Spur der Platte und errechnet sich damit die Positionen der anderen Spuren. Diese Technik trägt die Bezeichnung "Recalibration". Diese Spurenermittlung wird von dem Mikroprozessor in immer größeren zeitlichen Abständen wiederholt und nach etwa einer Stunde Laufzeit ganz eingestellt, weil dann die Plattentemperatur der Temperatur des Laufwerkes entspricht.

Für die B 90 ist kein klimatisierter Raum erforderlich.

Informationen: Burroughs GmbH, Frankfurter Allee 14-20, 6236 Eschborn, Tel.: 0 61 96, 479-1.