Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

24.11.2000 - 

Innobase bietet ERP aus der Leitung

Baan-Applikationen kommen als Mietlösung

MÜNCHEN (CW) - Der Application-Service-Provider Innobase hat eine strategische Partnerschaft mit Baan abgeschlossen. Ziel der Kooperation ist die Vermietung von Baan-Software via Internet.

Nach den negativen Schlagzeilen um den vormals niederländischen ERP-Anbieter Baan und dessen Übernahme durch den britischen Technologiekonzern Invensys eröffnet sich für Anwender nun ein vergleichsweise risikoloser Weg, seine Produkte einzusetzen: Die im Februar dieses Jahres als Spinoff der Egora Holding GmbH gegründete Innobase AG mit Sitz in München bietet künftig umfassende Lösungen auf Basis von Baans aktueller Plattform "Baan ERP 5.0c" im Application-Service-Providing-(ASP-) Modell an. Dabei hofft Innobase nicht nur auf mittelständische Unternehmen, die Baan-Software erstmals einsetzen wollen, sondern auch auf solche, deren existierende Baan-Applikationen derart stark modifiziert wurden, dass bei der anstehenden Umstellung auf den Euro größere Probleme und hohe Kosten zu erwarten wären.

In einem ersten Schritt analysiert Innobase das bestehende Netz des Kunden hinsichtlich der Leistungs-, Ausbau-, Remote- und Wartungsfähigkeit und erstellt einen Plan für die Anpassung der Infrastruktur an die ASP-Anforderungen. Bei der Anbindung des Anwenders an das Rechenzentrum von Innobase in München spielen sowohl die räumliche Entfernung als auch der Umfang der gemieteten Applikationen eine wichtige Rolle. Das Spektrum reicht hier von Standleitungen bis hin zu Virtual Private Networks, die sich insbesondere dann anbieten, wenn mehrere Unternehmensstandorte miteinander verbunden werden sollen.

Derzeit umfasst das Angebot neben dem Baan-Paket "Solutions Online 1" (SOL1) auch ein selbst entwickeltes Dokumenten-Management-System sowie die Netz-Management-Suite "Unicenter TNG" von Computer Associates. Für Ende des Jahres plant Innobase darüber hinaus die Vermietung verschiedener Branchenlösungen, die derzeit auf Baan-Basis in Zusammenarbeit mit dem Partnerunternehmen CMG entwickelt werden. Diese bestehen aus einem ERP-Grundmodul für Einkauf, Verkauf, Lager und Finanzbuchhaltung, auf das verschiedene Branchenmodule aufgesetzt werden können.

Bislang nutzen AMS Technologies sowie Adva AG Optical Networking das ERP-Angebot von Innobase. Im kommenden Jahr hofft der ASP auf weitere 40 bis 50 Kunden. Die Mitarbeiterzahl soll voraussichtlich von derzeit 60 auf 150, der Umsatz von zwei Millionen im laufenden Jahr auf acht Millionen Euro 2001 steigen.