Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

06.02.1998 - 

Datum-2000- und Euro-fähige Lösungen geplant

Baan gründet Softwarehaus für Holz- und Möbelbranche

Die Baan Deutschland GmbH hält 51 Prozent an dem neuen Unternehmen. G. Schuler & Partner aus Pfalzgrafenweiler und die Schopflocher Homag, ein Hersteller von Holzbearbeitungsmaschinen, sind mit 34 beziehungsweise 15 Prozent an Baan & Schuler beteiligt. Baan plant, rund 20 Mitarbeiter in das neugegründete Unternehmen einzubringen.

Anwenderbetriebe in der Holz- und Möbelindustrie setzen bisher vielfach selbstentwickelte DV-Systeme ein, die weder vierstellige Datumsfelder unterstützen noch mit dem Euro zurechtkommen. Ziel von Baan & Schuler ist es, auf Basis von "Baan Furniture" ein integriertes System anzubieten, mit dem sich die Datum-2000-Problematik lösen sowie die neue EU-Währung verarbeiten läßt.

Zudem soll sich damit die gesamte Wertschöpfungskette vom Zulieferer über den Hersteller, den Möbelhandel bis zum Endkunden verwalten lassen. Mit der Komponente "CAD Order Entry" steht ein Tool für die grafische Auftragsplanung zur Verfügung, das auf der CAD-Plattform "Autocad" der kalifornischen Autodesk Inc., San Rafael, basiert. Anwender können damit die individuellen Kundenwünsche auf Zeichnungsbasis besser zusammenstellen.

Baan Furniture ist eng mit der Enterprise-Resource-Planning- (ERP-)Lösung "Baan IV" verzahnt. Grundlage für das Furniture-Paket ist ein für die Möbelbranche entwickeltes Referenzmodell.