Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

24.02.2014 - 

Open-Source

BaasBox - Backend as a Service für Mobile- und Web-Apps

Diego Wyllie hat Wirtschaftsinformatik an der TU München studiert und verbringt als Softwareentwickler und Fachautor viel Zeit mit Schreiben – entweder Programmcode für Web- und Mobile-Anwendungen oder Fachartikel rund um Softwarethemen.
Mit "BaasBox” präsentiert sich eine Backend-as-a-Service-Lösung (BaaS) aus dem Open-Source-Lager, die die effiziente Entwicklung eines Daten-Backends für Mobile- und Web-Apps ermöglicht.

Funktionalität: Mit dem Siegeszug von Mobile-Computing werden BaaS-Lösungen immer wichtiger. Diese versetzen Software-Entwickler in die Lage, sich voll und ganz auf das Front-End-System und eine optimale Benutzererfahrung zu fokussieren, während die Datenmodelle beim BaaS-Anbieter in der Cloud verwaltet werden. Hosting, Skalierbarkeit, Absicherung, User-Management und weitere Funktionalitäten, die sich standardisieren lassen, liegen in seinem Verantwortungsbereich. Die Erstellung des Datenmodells erfolgt im Browser mithilfe eines WYSIWYG-Editors, sodass die Arbeit mit Datenbankservern entfällt. Stattdessen definiert man die Entitäten und Relationen seines Datenmodells und die Software generiert automatisch die entsprechenden APIs, um die Daten bearbeiten zu können.

Installation: Während populäre BaaS-Dienste wie Parse, Kinvey und der deutsche Anbieter Apiomat ein Online-Dashboard bereitstellen, auf dem man das Backend verwalten kann, verfolgt BaasBox einen etwas anderen Weg. Die auf Java-basierende Web-App wird in diesem Fall nicht beim Anbieter gehostet. Anwender können diese flexibel in Eigenregie betreiben.

Bedienung: Sobald die Web-App auf dem eigenen Server installiert wurde, können Administratoren hier Anwendungen und ihre Datenmodelle anlegen. Die Software unterstützt Standard-Objekte wie Nutzer, Dokumente und Dateien, sowie "Collections”, mit denen man eigene Datentypen implementieren kann. Mit den nativen SDKs für iOS, Android und JavaScript, die in die eigene App zu integrieren sind, können Entwickler dann auf die Backend-Daten zugreifen und diese bearbeiten.

Fazit: Die Realisierung einer Datenschicht für mobile beziehungsweise Web-Apps mit der entsprechenden Programmierschnittstelle, die den Zugang zu den Server-Daten ermöglicht, ist alles andere trivial und erfordert viel Aufwand. Mit BaasBox bietet sich eine anspruchsvolle BaaS-Lösung, mit der sich diese Aufgabe größtenteils automatisieren lässt. Da die Plattform quelloffen ist, punktet sie mit großer Flexibilität bei der Implementierung.

BaasBox

Version

0.7.3

Hersteller

BaasBox S.R.L.

Download-Link

BaasBox herunterladen

Sprache

Englisch

Preis

Kostenlos (Open-source)

System

Windows, Mac OS X, iOS, Android

Alternativen

Parse, Apiomat, Kinvey

Newsletter 'Produkte & Technologien' bestellen!