Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

24.03.1989 - 

Doppelring-Architektur sorgt für Sicherheit:

Backbone vereint LANs zu einem Netz

HANNOVER (pg) - Ein neues Glasfaser-Produkt hat die Ascom Hasler AG, Bern, vorgestellt. Das Produkt heißt Fibertalk 5000, gehört der Silk-Fibertalk-Familie an und schlägt eine Netzwerk-Brücke zwischen Ethernet- und Token-Ring-LANs.

Unternehmen, die mehrere unabhängige LANs fahren, können diese mit einem Fibertalk-Standard-FDDI-Backbone-Netz zu einem einzigen Hochleistungsnetz zusammenschließen. Entfernungen spielen laut Ascom dabei keine Rolle. Die Soft- und Hardware von Fibertalk 5000 ist modular aufgebaut, um das System ausbaufähig zu gestalten. Durch das Laden neuer Programme von der Fibertalk 1000 Netzverwaltungskonsole können neue Funktionen ergänzt werden. Die Ausstattung von Fibertalk 5000 mit neuen Karten läßt neue Systemstrukturen zu.

Das Produkt stellt fest, ob eine Meldung innerhalb eines LANs oder an ein anderes LAN übermittelt werden soll. Bei Token Ring geschieht das mittels Source Routing, bei Ethernet über einen Lern-Algorithmus. Eine Netzverwaltung wird dadurch überflüssig. Daten aus bestimmten Quellen und höheren Protokollen werden von Fibertalk 5000 herausgefiltert, ebenso Daten, die ein definiertes Bit-Muster enthalten. Sicherheit, Durchsatz und Feinabstimmung des Netzwerkes können so an die spezifischen Kundenwünsche angepaßt werden.

Durch die Benutzung der MAC-Protokollebene behandelt Fibertalk 5000 die zwischen den Knoten verwendeten höheren Protokolle, wie Decnet, SNA oder TCP/IP, transparent. Die FDDI-Doppelring-Architektur gewährleistet bei Kabelbruch oder Knotenausfall eine ständige Ausweichverbindung.