Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

12.09.2003 - 

Umstellung von 16 000 PCs und 350 Server

Baden-Württemberg verabschiedet sich von OS/2

MÜNCHEN (CW) - Das Finanzministerium von Baden Württemberg hat beschlossen, die Steuerverwaltungssysteme aller 80 Finanzämter von OS/2 auf "Windows 2003/XP" umzustellen. Betroffen sind 16000 PC-Arbeitsplätze sowie 350 Server.

Insgesamt 21 Unternehmen hatten sich an der Ausschreibung beteiligt. Schließlich erhielt Siemens Business Services (SBS) den Auftrag, als Generalunternehmer 16000 PC-Arbeitsplätze und 350 Server der Steuerverwaltung auf die Microsoft-Betriebssysteme Windows XP und Windows Server 2003 umzustellen. Bislang laufen diese Rechner unter OS/2. Das Finanzministerium erwartet einem Sprecher zufolge keine Mehrkosten durch die Anschaffung von neuen PCs, da diese über einen Leasingvertrag bezogen würden. Dessen Laufzeit betrage drei Jahre, wodurch sichergestellt sei, dass spätestens bis zum voraussichtlichen Projektende im Dezember 2005 alle Rechner den erhöhten Anforderungen genügen. Dagegen würden alle 350 Server sukzessive durch Neugeräte von Fujitsu-Siemens ersetzt. (rg)