Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

08.03.2007

Bäurer-ERP wird auf Java umgestellt

Bei "Bäurer Open Access" (Boa) handelt es sich um eine überarbeitete Technikplattform für ERP.

Nach Angaben von Sage Bäurer setzt sich mit Boa der bisher eingeschlagene Entwicklungsfahrplan fort. Verfügte die 2004 vorgestellte "Dynamic"-Technik noch über eine dreischichtige Architektur mit Web-Unterstützung, verwendet Boa nun eine vollständig auf Java aufsetzende, Server-basierende Laufzeitumgebung.

Betreiben lässt sich Boa auf den Betriebssystemen Windows und Linux. Client-seitig unterstützt die Software zudem Mac OS X. Als Datenbanken stehen Produkte von IBM (Informix), Oracle und MySQL zur Auswahl. Eine Anpassung an Microsofts SQL Server soll demnächst realisiert sein.

Die auf der Open-Source-Plattform "Eclipse" aufsetzende Entwicklungsumgebung beinhaltet einen Code- und Screen-Editor, einen Debugger sowie Testfunktionen. Weitere Bausteine lassen sich über die Plug-in-Architektur von Eclipse hinzufügen, so dass Anwenderfirmen selbständig Erweiterungen in die ERP-Umgebung einbringen können.

Berichte mit Jasper Reports

Open-Source-Komponenten nutzt Sage Bäurer ferner im Reporting. Das Berichtssystem von Boa bereitet Daten als XML-Datei auf, um sie dann mittels einer Formularbeschreibung in ein Ausgabeformat zu überführen. Bei der Gestaltung von Berichten hilft das quelloffene Produkt "Jasper Reports". Die bisher vom Hersteller favorisierte 4GL-Sprache Panther/Prolifics kommt sowohl in der Boa-Plattform als auch in dem im Herbst erscheinenden neuen ERP-Release "Bäurer 6.0" nicht mehr vor. Die nun verwendete Skriptsprache sei jedoch weitgehend kompatibel zu Prolifics. (fn)